Swatches // Moonshine Mineral Makeup – Neuzugänge

Hi 🙂

Auf instagram habe ich euch ja schon meine Neuzugänge von Moonshine Mineral Makeup gezeigt. Hier kriegt ihr jetzt nochmal die Großaufnahmen 🙂

 

DSC_0315

Nostalgie

Von Nostalgie – den ich als erstes geswatcht habe – war ich leicht enttäuscht. Ich bin es gewohnt, dass Michelles Lidschatten eine schön weiche Konsistenz haben und auch wenn sie manchmal ein bisschen zu Fallout neigen, doch ein bomastisch gut pigmentiertes Ergebnis im Swatch erzielen – auch ohne Base. Nostalgie allerdings war eher staubig und trocken, so dass kaum etwas am Handrücken haften blieb. Nach einigem Schichten gefiel mir die bräunlich-rötliche Farbe mit dem leichten Blaueinschlag richtig gut. Mal sehen, wie sie sich auf dem Auge mit Base macht.

 

DSC_0311

Fische

Fische ist ein schönes Lila mit Pinkeinschlag und ich bin froh, dass ich nun auch endlich Violett in meiner Sammlung habe 🙂 Hier war die Konsistenz wieder wie gewohnt. In der selben Bestellung habe ich auch gleich den passenden Nagellack nach Hause geholt.

DSC_0304

Kunzit

Auch Kunzit ließ sich schön kräftig auftragen. Der eher kühle Lila-Ton passt perfekt zu Nostalgie, die beiden werde ich also demnächst gemeinsam in einem AMU ausprobieren.

Moonshine17

Wie gefallen euch die Neuen? Alle meine Lidschatten von MMM und Swatches findet ihr hier.

Weitere Swatches und Reviews findet ihr bei

Liebe Grüße

Nathalie

PR-Sample // Neu bei Moonshine Mineral Makeup: Nagellacke

DSC_1063Hi!

Nach langer Abwesenheit melde ich mich heute mit einer tollen Nachricht zurück: Bei Michelle von Moonshine Mineral Makeup gibt es ab 01.11.2015 (also morgen!) auch Nagellacke! Zusammen mit vier weiteren Bloggerinnen habe ich bei ihrem Gewinnspiel Glück gehabt und zwei ihrer tollen neuen Nagellacke zum Testen erhalten: Waage und Pflaume.

Bevor es zu den Swatches und meiner Meinung geht, hier ein paar allgemeine Fakten für euch:

  • Es wird Nagellacke passend zu allen Lidschatten in Michelles Shop geben, also 65 Stück
  • Des Weiteren folgende Kategorien:
    • 7 Duochromes mit dem Kategorienamen Fabelwesen
    • 10 matte Lacke mit dem Kategorienamen Freche Früchtchen
    • 15 Glitzer-/ Holo-Nagellacke mit dem Kategorienamen Unwetter
  • Die Nagellacke enthalten alle 15 ml und werden ab 8,99 € erhältlich sein (Duochromes z.B. kosten mehr)
  • Verpackung: runder Pinsel und zwei Stahlkugeln
  • Inhaltsstoffe: findet ihr auf der Homepage für jedes Produkt unter „Artikelbeschreibung

 

Waage

DSC_1069

DSC_1089

DSC_1080

Der Lack ist recht dünnflüssig und sheer; zwei Schichten sorgen für ein schönes Schimmer-Finish, das aber logischerweise nicht deckend sein kann. Daher am besten weißen Unterlack verwenden, wenn ihr nicht möchtet, dass das Nagelweiß durchscheint. Die Trockenzeit fand ich angenehm, ich bin nämlich ein sehr ungeduldiger Mensch und hau mir ständig Macken in den Lack. Mit Bildern auf dem Nagel kann ich leider (noch) nicht dienen. Ich lass nämlich gerade meine Gelnägel rauswachsen und das ist kein schöner Anblick.

Pflaume

DSC_1068

DSC_1092

DSC_1079

DSC_1074

Ein knalliges Lila mit leichtem Pink-Einschlag, so dass der Name Pflaume durchaus passend gewählt ist. Das Finish würde ich als eher semi-matt bezeichnen, was mir aber auch sehr gut gefällt. Pflaume ist fast noch ein bisschen dünnflüssiger als Waage, weshalb ich für einen halbwegs deckenden Auftrag 3 Schichten benötigt habe. Wem das leichte Durchscheinen des Nagelweiß egal ist, der kommt auch mit zwei dünnen Schichten hin. Ansonsten muss auch hier mit Unterlack gearbeitet werden. Dies verlängert natürlich die Trockenzeit, wodurch ich mir auch lange nach dem Lackieren noch Macken zugezogen habe. Das müsste ich aber mit Unterlack und ordentlich Zeit zwischen den Schichten nochmal testen, sobald ich wieder normal lackieren kann.

Moonshine Mineral Lacke - PR Sample

Mir persönlich gefallen solche dünneren Lacke besser, weil ich dann kürzere Wartezeiten habe und mir der Lack nicht schon beim Lackieren klumpige Fäden zieht. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden. Auch sind die Pinsel schön schmal und ordentlich geschnitten, so dass ein sauberer Auftrag kein Problem ist.

Das mit den Stahlkugeln finde ich toll, wollte mir nämlich für meine anderen Lacke auch schon welche kaufen, weil sie doch selten verwendet werden und sich dadurch gern mal etwas Farbe absetzt. Leider waren in den Samples keine enthalten, so dass ich dazu an dieser Stelle nichts sagen kann.

DSC_1087

Die Lacke sind ab dem Öffnen 18 Monate haltbar – für mich eher ein Richtwert, da ich praktisch all meine Lacke noch weitaus länger geöffnet habe und sie trotzdem keine Ausfallerscheinungen zeigen 😀 Außerdem findet sich auf dem Aufkleber am Fläschchen-Boden der Name des Lacks, sowie Michelles Adresse.

Tja, was soll ich sagen: Trotz des doch recht hohen Preises (das geht in die Essie-Liga) habe ich schon 7 Lacke auf dem Merkzettel – vornehmlich Duochromes wie z.B. Meerjungfrau, Basilisk und Elfe ^^‘ Kuckt auf jeden Fall mal vorbei, vielleicht werdet ihr ja auch bei dem einen oder anderen Schätzchen schwach 🙂

Das sind übrigens die anderen vier Mädels – besucht sie doch mal und schaut, ob sie auch schon was über die Lacke berichtet haben:

Außerdem weiß ich, dass auch die liebe Anna von Teddyelfes Welt zwei Exemplare getestet hat, schaut bei Gelegenheit bei ihr vorbei und lasst nen lieben Gruß von mir da 🙂

Wie gefallen euch die Lacke? Würdet ihr schwach werden?

Liebe Grüße

Nathalie

Swatches // Alle meine Moonshine Mineral MakeUp Lidschatten

Moonshine_Übersicht4

Hi 🙂

Als ich für den letzten Post nochmal alle meine Beiträge mit Lidschatten der Marke Moonshine Mineral MakeUp von der superlieben Michelle gesucht hab, hab ich gemerkt, dass ich mit 20 Stück inzwischen schon ganz schön viele der hübschen Schätzchen habe und vor allem fast ebensoviele Posts, was doch irgendwie verwirrend und anstrengend ist. Deshalb wollte ich euch die Möglichkeit geben, all diese tollen Lidschatten auf einem Haufen zu sehen und dazu einige meiner damit geschminkten AMUs nochmal zu zeigen.

Hier geht’s also los:

DSC_0800

  • Feuer: weich, krümelig (gröberer Glitzer); braunrot
  • Glitzernde Rose: weich, krümeliger (grober Glitzer); pink-goldorange
  • Saturn: weich; schwarze Basis, Signalviolett
  • Eos: weich; lila-pink-blau
  • Rauchrose: weich, leicht krümelig; champagner-rosé-bronze
  • Novemberrose: weich, leicht krümelig; pink-gold-orange
  • Lachs: weich, fast butterig; pink, bläulich-kühler Schimmer
  • No 2*: butterig, leicht krümelig; orange-pink
  • Schütze: weich; rotlila
  • Diamant: leicht krümelig; helles Champagner

HINWEIS: Mit krümelig meine ich, dass man mit einem Wisch durchs Pfännchen oft schon so viel Produkt am Finger hat, dass es sich selbst „wegschiebt“ und dadurch an manchen Stellen häuft. Dadurch entstehen kleine Krümel, die man aber abpusten kann. Am Auge u.U. etwas problematischer, daher Pinsel gut abklopfen! Außerdem sind alle Swatches OHNE Base entstanden!

Moonshine_Übersicht

Moonshine_Übersicht2

DSC_0802

  • Mondschein: weich, leicht krümelig; blau-lila
  • Amazonit: weich; dunkeltürkis
  • Braun: buttrig, krümelig; braun-öllachenblau (Dupe zu MAC Club?)
  • Löwe: weich, krümelig; dunkelbraun, dunkelgoldene Reflexe
  • Bronze: buttrig; bronzefarben/ kupfer
  • Aprikose: weich, krümelig; gold-orange-pink
  • No 1*: weich, krümelig; kräftiges Hellblau
  • Holz: trocken, mehrere Schichten nötig; hell-dunkelgrün
  • Steinbock: weich; violett-braun
  • Lichtrose: weich; kupferfarben

Moonshine_Übersicht1

 

Moonshine_Übersicht3

EDIT

No 3* und No 4* aus dem Abo limitierter Lidschatten:

DSC_0802

Moonshine_LE5

No 5*, No 6*, No 7* und No 8* (die beiden letzteren aus der Weihnachts-LE):

No 7, No 5, No 6, No 8

No 7, No 5, No 6, No 8

No 6, No 5, No 7, No 8

No 6, No 5, No 7, No 8

Nostalgie, Fische und Kunzit:

DSC_0315

Nostalgie

DSC_0311

Fische

DSC_0304

Kunzit

 

Moonshine17

Nostalgie, Fische, Kunzit

 

Mit * markierte Lidschatten sind Teil der Limited Edition, die im Abo erhältlich ist.

FAZIT:
Bis auf Holz sind alle Lidschatten weich oder sogar buttrig und toll pigmentiert, die mit grobem Glitzer nicht ganz so durchgängig im Swatch wie andere. Ich mag die Lidschatten besonders, weil sie sich allein schon farblich von den anderen abheben, die ich so aus der Drogerie habe und durch ihre Herstellung (Produktion in Deutschland, keine TV, allergenarme Inhaltsstoffe) überzeugen.
Auch den Preis von etwas über 8 Euro für ein Refill-Pfännchen (6,55 € für Geschäftskunden) finde ich durchaus angemessen.

Alphabetische Liste:

  • Amazonit
  • Aprikose
  • Braun
  • Bronze
  • Diamant
  • Eos
  • Feuer
  • Fische
  • Glitzernde Rose
  • Holz
  • Kunzit
  • Lachs
  • Lichtrose
  • Löwe
  • Mondschein
  • No 1*
  • No 2*
  • No 3*
  • No 4*
  • No 5*
  • No 6*
  • No 7*
  • No 8*
  • Nostalgie
  • Novemberrose
  • Rauchrose
  • Saturn
  • Schütze
  • Steinbock

Ich werde zukünftig weitere Neuzugänge diesem Post anfügen, sodass ihr hier immer eine aktuelle Übersicht meiner Sammlung findet.

________________________________________________________________________

AMUs:

Holz II1

Holz

feuer

Feuer

Neuer Ordner3

Bronze – Eos – Amazonit

Moonshine16

Bronze – Lachs – Löwe

Moonshine14

Rauchrose – Schütze – Steinbock

 

Weitere Swatches findet ihr unter anderem bei smokeandiamonds, talasia, modernsnowwhite und missxtravaganz. In bewegten Bildern gibt’s das Ganze übrigens jetzt auch auf Youtube zu sehen!

Swatches // essence Gorgeous Glow Face Palette

Hi 🙂

Und weiter geht’s wie versprochen mit der Gorgeous Glow Face Palette von essence aus der Master Pieces-Reihe. Ich hatte euch ja hier schon die Bronzing Babe Eyeshadow Palette vorgestellt.

Die Palette habe ich hauptsächlich mitgenommen, weil ich noch keinen matten Bronzer habe bzw. kucken wollte, ob man damit auch konturieren kann.

Schaut euch das Schätzchen nur mal an!

DSC_1262 - Kopie

DSC_1269

Die Verpackung sieht genauso aus wie die der Lidschattenpalette: glänzendes schwarzes Plastik, stabil und mit gutem Verschluss, innen findet sich ebenfalls ein Spiegel und auf der Rückseite ein Mini-Tutorial. Auch diese Palette kostet 4,95 €.

Zum Innenleben:

DSC_1268

Drei große Pfännchen (jeweils 4 Gramm sind enthalten) bieten genügend Platz auch für fluffigere Pinsel. Wie unschwer zu erkennen ist, sind ein Bronzer, ein Highlighter und ein Blush enthalten.

DSC_1265

Ein heller matter Braunton, der nicht zu intensiv ist; hoffentlich male ich mir damit also keine krassen Balken ins Gesicht 😀 Wie er dort tatsächlich wirkt, seht ihr demnächst, wenn ich mit beiden Paletten einen kompletten Look zeige.

DSC_1266

Der Highlighter enthält ganz feinen Schimmer, natürlich würde ich ihn aber im Gesicht nie so intensiv auftragen wie hier für den Swatch. 😉

DSC_1267

Der Blush ist wunderwunderwunderschön ❤ Ich liebe ja solche apricot-farbenen Blushes mit feinem Goldschimmer, die stehen mir irgendwie besser als rötliche 🙂

Gorgeous Glow

Gerade der Blush fasziniert mich ungemein: Je nachdem, wie das Licht darauf fällt, färbt er die Haut nur leicht korall-farben oder schimmert apricot-golden ❤ Alle drei Produkte sind weich und lassen sich schön und ohne Flecken auftragen.

Wie gefällt euch diese Palette? Kauft ihr diese Produkte überhaupt gerne in Paletten oder wählt ihr sie lieber einzeln aus?

Liebe Grüße

Nathalie

Swatches // essence Bronzing Babe Eyeshadow Palette

Hi 🙂

Unbemerkt von allen, hat sich ganz heimlich, still und leise ein neuer Aufsteller von essence in die Regale geschlichen… der mich spontan begeistert hat. Denn schon die Swatches ohne Base, die ich im Laden schnell aufgetragen habe, sahen durchaus überzeugend aus, und das für einen Preis von 4,95 €. Leider kann ich euch nicht sagen, ob es sich um eine LE oder Standardsortiment handelt, dafür hat mich die ganze Sache dann doch zu spontan erreicht 🙂

Ich habe mir die Bronzing Babe Eyeshadow Palette mitgenommen, es gab auch noch zwei weitere (soweit ich gesehen habe). Außerdem durfte noch die Gorgeous Glow Face Palette mit, dazu gibt’s dann übermorgen einen Post.

Jetzt zur Palette: 

DSC_1263

DSC_1271

Die schlanke und flache Palette besteht aus glänzendem schwarzem Plastik, der Verschluss schließt gut, sitzt aber nicht zu fest. Im Deckel ist außerdem ein Spiegel, das kann nie schaden, außerdem eine doppelseitiger Applikator (die Pinselseite verwende ich manchmal ganz gern für den Geleyeliner). Auf der Rückseite findet man Angaben zum Inhalt der Palette (7 mal  1,1 g sind enthalten) und ein bebildertes Mini-Tutorial.

DSC_0001

Dadurch finde ich die Palette auch für Schminkanfänger prima geeignet, denn neben tollen Nude-Lidschatten ist für den Anfang alles enthalten, was man für ein gutes AMU braucht 🙂 Und das für einen Preis von knapp 5 Euro, das ist echt in Ordnung!

Zu den Lidschatten:

Die Qualität überzeugt durchaus, auch wenn jeder einzelne Lidschatten nur rund 70 Cent kostet. Dass die helleren Töne nicht perfekt pigmentiert sind/ wenig decken finde ich keinen tatsächlichen Mangelpunkt, schließlich verwendet man diese zum Verblenden oder als Highlighter, warum sollten sie also auch superstark pigmentiert sein?

DSC_1276

DSC_1278

DSC_1280

DSC_1277

Bis auf den zweiten Ton sind alle Lidschatten schön weich, wenn auch nicht direkt buttrig (ich bin einfach Sleek-verwöhnt :D) und krümeln nicht (lediglich beim dunkelsten Ton muss man etwas aufpassen).

DSC_1294

Alle Lidschatten sind auf der Catrice Prime and Fine Eyeshadow Base geswatcht und bei Tageslicht fotografiert

DSC_1285

Der zweite Ton ist nicht so ganz mein Geschmack: Im Pfännchen sieht er nach einem hübschen Champagner-Ton aus, beim Swatch hinterlässt er aber nur ganz leicht Farbe, und fällt vielmehr durch seinen doch recht groben Glitzer auf. Wen das nicht stört, wird mit dieser Palette jedoch vollauf zufrieden sein.

DSC_1281

Alle Farben (bis auf den ersten Lidschatten) sind schimmernd, vielleicht wäre ein dunklerer matter Ton noch schön gewesen, aber man kann ja nicht immer alles haben 😉

DSC_1282

DSC_1287

DSC_1283

Alles in allem eine sehr hübsche Palette zu einem super Preis, sodass gerade ich als Fan von Bronze-/ Brauntönen sie unbedingt mitnehmen musste.

Wie gefällt euch die Bronzing Babe Palette? Habt ihr vielleicht sogar was aus dem neuen Aufsteller mitgenommen?

Schaut auch mal bei Großstadtprinzessin oder Another Kind of Beauty Blog vorbei, die haben auch über die Palette geschrieben.

Liebe Grüße

Nathalie

EOTD // Origin Myth aus der p2 Culture Spirit LE

Hi 🙂

Als ich die Pressemitteilung zur Culture Spirit LE von p2 in meinem Mailfach gesehen habe, fand ich sie auf den ersten Blick nicht besonders spannend. Im Laden habe ich mir die Produkte dann näher angeschaut und wollte erst gar nichts mitnehmen, weil ich die Farben entweder schon so ähnlich habe oder sie mich auch live einfach nicht umgehauen haben. Dann habe ich aber 010 Origin Myth (2,95 €) geswatcht und er hat mir so gut gefallen, dass er gleich mitmusste. Den Blush habe ich dagegen wieder zurückgelegt. Ich bin einfach keine Blush-Person, dafür habe ich mit rund 15 Bluhs schon genug 😉

DSC_1210

DSC_1212

DSC_1214

Origin Myth ist ein eigentlich zweifarbiger Lidschatten: knalliges Gelb und Orange in einem hübschen Muster mit Marmorierung vereint verschmelzen zu einem tollen hellen Orange-Ton. Und genau dieses Verschmelzen kann man kaum verhindern, da man schon einen sehr feinen Pinsel bräuchte, um nur eine der Farben aufzunehmen.

p21

p2

Der Lidschatten gibt auch ohne Base geswatcht schön Farbe ab, obwohl er nicht so buttrig ist, wie ich meine Lidschatten eigentlich gerne habe. Mit Wasser angewendet intensiviert sich die Farbe nochmals.

DSC_1235

DSC_1228

DSC_1237

DSC_1250

DSC_1241

DSC_1245

Im Blitzlicht sieht man den Glitter sehr gut – ich hoffe jedoch, dass es nur ein Overspray ist

DSC_1256

 

DSC_1257

 

Diese Produkte habe ich verwendet:

  • Catrice Prime and Fine Eyeshadow Base
  • Sleek Au Naturel zum Verblenden
  • p2 010 Origin Myth
  • Catrice 040 Al Burgundy
  • p2 Lash Extension Base
  • Catrice Better Than False Lashes Mascara

 

Wie gefällt euch die LE? Habt ihr etwas mitgenommen? Und wäre Origin Myth etwas für euch?

 

Liebe Grüße

Nathalie

Blogparade // Meine KIKO-Sammlung

Hi 🙂

Bevor morgen mein eigentlicher Beitrag zur KIKO-Blogparade online kommt, möchte ich euch heute noch meine komplette KIKO-Sammlung zeigen 😉 Nachdem die Inglot-Blogparade so gut ankam, haben die Mädels beschlossen, mit KIKO weiterzumachen und da sag ich doch nicht nein, wenn die liebe Steffi von Talasias Dreamz mich einläd 😉

Den größten Teil meiner Sammlung machen ganz klar die Nagellacke aus… woran das nur liegen mag? 😀 Ich denke ganz klar an den 1,90 €-Aktionen und meinem Besuch im KIKO-Store Trient! Da habe ich übrigens auch das sommerliche Eau de Toilette her. Großen Applaus hier nochmal an die Verkäuferin, das war ein absolut geglückter Zusatzverkauf 😀

Jetzt aber los, kurz und knackig. Wenn euch ein Produkt näher interessiert, dann fragt einfach nach 🙂

Nagellacke

DSC_0936

529 – 530 – 300 – 532 – 387 – 388 – 268 – 526 – 340

DSC_0939

DSC_0938

DSC_0937

DSC_0895

226 – 315 – 260 – 472 – 224

DSC_0894

493 – 843 – 492 – 470 – 487 – 282 – 468 – 367

Die Lacke lassen sich in der Regel alle problemlos lackieren und haben eine annehmbare Trockenzeit.

Lidschatten

DSC_0918

KIKO_Blogparade

Von links nach rechts: 232 – 209 – 220

KIKO_Blogparade3

Nachtrag: geswatcht auf der I <3 Stage base von essence

Nachtrag: geswatcht auf der I

KIKO_Blogparade1

180 – 132 – 116

Nachtrag: geswatcht auf der I <3 Stage base von essence

Nachtrag: geswatcht auf der I

KIKO_Blogparade2

133 – 137 – 158

Nachtrag: geswatcht auf der I <3 Stage base von essence

Nachtrag: geswatcht auf der I

Wie ihr seht, geben die Lidschatten im Swatch (ohne Base) nicht wirklich gut Farbe ab, an den Fingern bleibt dagegen ein schöneres und intensiveres Ergebnis. Am Auge verhält es sich ähnlich: Morgen werdet ihr zwei verschiedene AMUs mit den Lidschatten sehen und während z.B. 158 „nur“ mit Base schon relativ gut rauskommt, musste ich 116 mit meiner Mixing Solution auftragen, damit der schöne Schimmer rauskam. Vorher war das nämlich leider eine eher farblose Geschichte -.-

Verschiedenes

KIKO_Blogparade4

Neben der Mixing Solution besitze ich wie gesagt außer Make-Up-Produkten dieses tolle Eau de Toilette aus der Sommerkollektion 2014, von dem es drei verschiedene Varianten gab. Ich hatte mich für Turquoise entschieden, welches mit Tiaré und Neroli laut KIKO für Dynamik und Fröhlichkeit steht. Dynamisch hat es mich nicht gemacht, aber es riecht wirklich gut. 🙂 So richtig nach Sommer… da endet übrigens auch schon meine Beschreibungs-Kompetenz in Sachen Gerüche 😀

Wie gefällt euch denn meine Auswahl soweit? Was besitzt ihr von KIKO? Macht gerne bei unserer Blogparade mit und schaut unbedingt bei den anderen Mädels vorbei, die tolle Looks und Nailarts mit KIKO-Produkten vorbereitet haben. Gestern ging’s schon los mit  Einfach InaForever & alwaysBeauty and the girlsmake up moshpit  und Talasias Dreamz.


 

Liebe Grüße

Nathalie

Montag 13.04.2015
Einfach InaForever & alwaysBeauty and the girlsmake up moshpitTalasia
Dienstag 14.04.2015
ConzillaTalasiaSweet CherryPiranhaprinzessinMiss Jenny G
Mittwoch 15.04.2015
BeautyeckeZaphirawDanis BeautyblogBeauty and the girlsMiss Different
Donnerstag 16.04.2015
Ninas KosmeTICKSweet CherryCreams BeautyblogLiris beautyweltCrämtörtschens
Freitag 17.04.2015
ConzillaEinfach InaI need SunshineThe Beauty and the BlondeYours Sabrina
Samstag 18.04.2015
Liris BeautyweltMikaliciousLindchens WorldBeauty GartenMiss Jenny G
Sonntag 19.04.2015
Lenas SofaSmoky EyedRauschgiftengelZuckerwattewunderlandTalasia

Blogparade // 7 Shades of… Green! – Nagellacke

DSC_0883

Hi 🙂

So, nach meinem nicht ganz so ernstzunehmenden Post zu meinen 7 grünen Lippenstiften für Steffis Blogparade „7 Shades of…“ kommen nun tatsächlich meine sieben liebsten grünen Nagellacke 🙂 Ich entschuldige mich schon im Voraus für meine Fingerchen, ich lasse nämlich momentan meine Gelnägel rauswachsen und darunter sind die Nägel nun extrem brüchig.

Also, los geht’s:

DSC_0873

LCN/ Paradise Green – Manhattan/ 85 – Catrice/ Glitterama – KIKO/ 308

DSC_0877

LCN/ Paradise Green – Manhattan/ 85 – Catrice/ Glitterama – KIKO/ 308

DSC_0880

DSC_0884

LCN/ Paradise Green – Manhattan/ 85 – Catrice/ Glitterama – KIKO/ 308

Paradise Green von LCN liebe ich seit unserem Forums-Treffen, wo ich gemeinsam mit den Mädels von Allerleibloggerei hübschen Schmuck gebastelt habe 🙂 Ein wunderschönes helles Grün mit feinem goldenen Glitzer, das schnell trocknet.

Mit 85 von Manhattan  habe ich ja auch schon gebastelt und der Lack hat wirklich schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Aber nach ein bisschen Rollen (ja, genau, rollen, nicht schütteln 🙂 ) lässt er sich problemlos lackieren. Und durch den schicken duochromen Effekt sieht er eben manchmal grün und manchmal eher blau aus. Perfekt für alle, die sich nicht so recht entscheiden können 🙂

Glitterama von Catrice ist strenggenommen kein Nagellack, sondern ein Topper, aber hey, wir wollen ja nicht päpstlicher sein als der Papst 😉 Ich habe nur zwei Schichten lackiert, aber mit dreien würde man ihn vielleicht sogar annähernd deckend bekommen – nun gut, vielleicht eher vier 🙂 Der Lack war Teil der Million Brilliance LE und teilt sich das Regal mit ein paar seiner Brüder. Getragen habe ich ihn schon lange nicht mehr, irgendwie graut es mir immer vor dem Ablackieren 😀 Das war jetzt aber gar nicht so schlimm wie befürchtet, daher kommt er wohl bald wieder zum Einsatz.

Zu guter Letzt kommt noch 308 von KIKO (ganz ehrlich, warum gebt ihr euren Lacken keine Namen bzw. warum muss ich die umständlich auf der Homepage suchen?). Die Grundfarbe des Lacks ist ein eher dunkles Grün, aber darin befinden sich ganz feine blaue Glitzerpartikel, die zu einem interessanten Effekt führen.

DSC_0874

Catrice/ San Francisco – KIKO/ 532 Pearly Amazon Green – p2/ Opulent

DSC_0879

DSC_0882

DSC_0885

Catrice/ San Francisco – KIKO/ 532 Pearly Amazon Green – p2/ Opulent

San Francisco von Catrice aus der Big City Life LE sieht dem KIKO-Lack sehr ähnlich, außer dass die Grundfarbe dunkler ist und schon sehr in Richtung grünes Petrol geht, während die Schimmerpartikel tatsächlich eher grün zu sein scheinen. Der Lack lässt sich schön gleichmäßig lackieren und trocknet recht schnell.

Pearly Amazon Green von KIKO ist ebenfalls ein wunderschöner Lack. Selbst ohne Überlack glänzt und funkelt er nur so vor sich hin, was an den vielen kleinen goldenen und grünen Glitzerparktikeln in diesem blau-grünen Lack liegt. Auch hier war der Auftrag super einfach und der Lack schnell getrocknet.

Bei Opulent bin ich mir gar nicht sicher, ob er als grün zählt: Der Sandlack von p2 besteht nämlich aus einem schwarzen Grundlack, in dem sich viele blaue, grüne, lilane und pinke Glitzerpartikel befinden, so dass je nach Lichteinfall ein ganz anderer Effekt entsteht. Mit einem glossy Topcoat hat man allein mit diesem Lack schon fast ein Galaxy Nailart 😉

Das waren also meine 7 Shades of Green. Wie gefallen sie euch und habt ihr vielleicht auch 7 hübsche grüne Kandidaten, die ihr vorstellen mögt? Schaut auf jeden Fall bei Steffi vorbei, wo ihr alle Beiträge findet.

Liebe Grüße

Nathalie

Blogparade // 7 Shades of… Orange!

blogparade-orange

Hi 🙂

Während Steffi von Smoke & Diamonds schon die Unbeliebtheit der Farbe Orange in den Schminkköfferchen als Problem genannt hat, war für mich die Zuordnung das schwerste an der ganzen Sache. Wovon ich überhaupt spreche? Von Steffis Blogparade „7 Shades of…“, bei der immer sieben Vertreter einer Produktkategorie zu einer Farbe (inzwischen wird diese von ihr vorgegeben) vorgestellt werden sollen, um zu zeigen, dass eben nicht alle orangen Lidschatten gleich sind und so jedes neu gekaufte Produkt sehr wohl seine Berechtigung hat 😉

Tja, und genau hier lag eben das Problem: Wie bei sonst noch keiner Farbe, fiel es mir nämlich mit Orange extrem schwer festzulegen, welcher Lidschatten denn nun orange (oder sogar kupfer, aber dazu ein andermal mehr) oder mehr golden oder vielleicht sogar eigentlich rot ist. Daher bin ich auch mit meiner Auswahl nicht abschließend zufrieden und werde nochmal einen extra Post zu meinen goldenen/ kupfernen/ bronzefarbenen Lidschatten aufmachen.

Hier sind sie also, meine (mehr oder weniger) orangen Schätzchen:

Shades of..4

Von den Wynie-Lidschatten habe ich euch ja schon mal vorgeschwärmt. Für kleines Geld kriegt man toll pigmentierte Lidschatten. Der Auftrag ist buttrig, hier jedoch auch ein bisschen krümelig. Damit kann ich aber leben, wenn ich vier Lidschatten zum Preis von inzwischen 3 Euro bekomme 😉 Hier hatte ich auch mit der Einordnung kein Problem. Zwar eher apricot, aber definitiv orange gehört dieser Lidschatten auf jeden Fall in meine 7 Shades.

Shades of..3

Immer wieder begeistern können mich die Sleek Paletten, das wisst ihr ja schon 🙂 Und diese hier (Sunset) beinhaltet ganz ihrem Namen entsprechend neben schönen Rottönen auch einige orangefarbene Kandidaten, die leider sleek-untypisch keine Namen tragen 😦 Der Auftrag ist gewohnt buttrig und hochpigmentiert, allerdings driften zwei der Lidschatten zumindest im Swatch schon deutlich in Richtung Rotton ab.

Shades of..2Ein schönes Korall-Orange ist der KIKO-Lidschatten mit dem klangvollen Namen 209 😀 Der Auftrag ist seidig, aber nicht so toll pigmentiert wie die oben genannten Lidschatten. Mit etwas Schichten kriegt man aber ein schönes Ergebnis. Außerdem habe ich die Lidschatten alle ohne Base geswatcht, mit sähe es bestimmt nochmal anders aus.

Shades of..1

Diesen Kandidaten kennen sicher die meisten von euch und er gehört zu den wenigen höherpreisigen Lidschatten, die ich besitze: MACs Expensive Pink, der meiner Meinung nach eben gar nicht pink, sondern kupferfarben und damit orange ist 😉 Vom Auftrag angenehm seidig, gibt der Lidschatten gut pigmentiert Farbe ab.

Shades of..

Zuletzt strahlt Afternoon Break von p2 in einem intensiven Kupferton, der fast schon rötlich schimmert. Der Farbton im Swatch ist eine Mischung aus beiden Hälften, nur die rechte Hälfte ergibt logischerweise einen mehr rötlichen Swatch. Wie ihr dort schon sehen könnt, ist der Lidschatten wirklich toll pigmentiert.

Kiko - 209

DSC_0669

DSC_0670

Und, wie gefallen euch diese orangen Lidschatten? Wie steht ihr generell zu Orange-Tönen am Auge? Und mit welchen Lidschatten würdet ihr gerne ein AMU sehen?

Schaut auch unbedingt bei Steffi vorbei, da findet ihr eine ganz ansehnliche Sammlung von orangen Kosmetikprodukten 🙂

Liebe Grüße

Nathalie

Haul // Moonshine Mineral Makeup – Sternzeichen

Hi 🙂

Wie versprochen gibt’s heute Bilder und Swatches von den hübschen Schätzchen von Moonshine Mineral Makeup, die mich am Samstag auf der Beauty in Düsseldorf haben schwach werden lassen.

Drei der Lidschatten gehören zur Kollektion „Sternzeichen“, „Lachs“ ist ein neuer Lidschatten in der Farbenvielfalt-Reihe. Aber genug der Worte, ich lasse Bilder sprechen:

Moonshine11

Schütze (mein Sternzeichen, und er passt so perfekt <3) und Steinbock

Moonshine12

Löwe und Lachs

Steinbock

2x Tageslichtlampe, ganz unten Tageslicht

Novemberrose befindet sich schon länger in meiner kleinen Lidschatten-Familie, aber nachdem er im Pfännchen Lachs so ähnlich sah, wollte ich das doch nochmal vergleichen. Und wie ihr seht, täuscht der erste Eindruck oft gewaltig 😀

Wie gewohnt, sind die Lidschatten alle super pigmentiert und buttrig weich. Ich sitze hier noch mit den Swatches auf der Hand und muss sie immer wieder verliebt anstarren 🙂 Und weil ich gerade etwas Zeit habe, gibt es damit auch bald ein AMU.

Hier, hier und hier findet ihr weitere Posts zu den Moonshine-Lidschatten und auch bei Steffi gibt es z.B. hier tolle Bilder.

Danke an dieser Stelle auch nochmal an Michelle für das nette Gespräch, es war toll, dich mal persönlich kennenzulernen! ❤

Wie gefallen euch meine Neuzugänge? Kennt ihr Moonshine Lidschatten schon und wenn ja, habt ihr vielleicht auch Lieblinge?

Liebe Grüße

Nathalie