Adventskränzchen // 3. Advent – Weihnachtsmarkt

adventskru00E4nzchen banner

DSC_0624

Hi 🙂

Bei unserem Adventskränzchen zeigen wir euch heute, was für hübsche Weihnachtsmärkte wir besucht bzw. was wir dort schönes erstanden haben 🙂

Ich war gestern mit meinem Schatz auf dem Weihnachtsmarkt in der Umweltstation in Legau.

DSC_0595

Da wir danach noch auf einen Geburtstag wollten, sind wir nicht allzu lange geblieben, aber es war dort auch ohne Schnee sehr stimmungsvoll und es war ein Weihnachtsmarkt, wie ich ihn mir eigentlich vorstelle: Schöne Stände mit handgefertigten Produkten statt einer endlosen Aneinanderreihung von Essensständen.

DSC_0594

Für mich gab’s eine wunderschöne handgewickelte Perle von „Perlenträume“, eine Glasperlenwerkstatt, die mir mein lieber Kollege empfohlen hatte.

DSC_0619

Für den Kollegen selber haben wir dann noch einen leckeren Johannisbeerlikör besorgt 🙂

DSC_0608

DSC_0613

DSC_0610

Ein musikalischer Weihnachtsmann 🙂

DSC_0609

In jedem dieser hübsch weihnachtlich dekorierten Hütten gab es etwas anderes zu bestaunen

DSC_0606

DSC_0605

DSC_0604

DSC_0603

DSC_0597

Wie sieht euer idealer Weihnachtsmarkt aus? Und geht ihr gerne hin?

Schaut doch auch gleich noch bei den anderen Mädels vorbei:

Hier findet ihr nochmal die Übersicht über die bisherigen Beiträge an den Adventssonntagen:

 

Liebe Grüße und einen schönen Adventssonntag euch allen!

 

Nathalie

Adventskränzchen // 2. Advent – Rezept

adventskru00E4nzchen banner

DSC_0568

Hi 🙂

Ich hoffe, ihr verbringt heute einen wunderschönen und besinnlichen 2. Advent! Damit ihr euch an den Adventssonntagen außerdem noch genüsslich die Bäuche vollschlagen könnt, habe ich heute noch zwei kleine Rezepte für euch. Nämlich für Rotweinkuchen, den ich in der Weihnachtszeit super gerne esse und Chai Tea Latte, mein momentanes Lieblingsgetränk 🙂

Schaut auch unbedingt bei den anderen Bloggerinnen des Adventskränzchens vorbei, die ebenfalls leckere Rezepte für euch bereithalten 🙂

DSC_0567

Rotweinkuchen

Zutaten

  • 250 Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillin
  • 3 EL/ 200 g Schokostreusel
  • 3 TL Zimt
  • 1/8 l Rotwein
  • 3 TL Kakaopulver

DSC_0554

Zubereitung

  1. Butter und Zucker schaumig schlagen.
  2. Nach und nach die restlichen Zutaten zugeben und mischen.
  3. Teig in eine gut gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben.
  4. Bei 180 ° Umluft für 40- 50 Minuten backen.
  5. Wenn ihr noch einen extra Schoko-Kick möchtet, könnt ihr noch etwas Schokolade schmelzen und über den abgekühlten Kuchen geben.

Chai Tea Latte

Dieses Rezept habe ich aus verschiedenen Rezepten aus dem Internet zusammengestellt und die Zutaten nach meinen Wünschen angepasst. Wer es also süßer mag, nimmt mehr Zucker und weniger Ingwer 🙂

Zutaten:

  • 200 g Zucker
  • 450 ml Wasser
  • 1 TL Gewürznelken
  • 2 TL Kardamon
  • 1 Stange Zimt
  • 2 Sternanis
  • 4 cm frischer Ingwer
  • etwas Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zucker und das Wasser in einem Topf bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.
  2. Ingwer schälen und kleinschneiden, die anderen Zutaten klein hacken/ zerdrücken und zugeben.
  3. Bei schwacher Hitze ca. 15-20 Minuten einkochen lassen.
  4. Sirup abkühlen lassen und durch ein Sieb in eine verschließbare Flasche füllen.

Ihr könnt selbst entscheiden, welche Menge Sirup ihr in die erwärmte Milch geben möchtet, tastet euch vielleicht erst mal langsam ran, weil der Sirup wirklich sehr, sehr süß ist 😉 Dann noch ein bisschen aufschäumen, mit Zimt garnieren und genießen (am besten mit einem saftigen Stückchen Rotweinkuchen 😉 ).

DSC_0150

Beides sind übrigens auch tolle kleine Mitbringsel: Den Sirup könnt ihr in eine hübsche kleine Bügelflasche füllen und diese mit festlichem Geschenkband schmücken. Die trockenen Zutaten für den Rotweinkuchen könnt ihr ebenfalls in ein dekoratives, fest verschließbares Glasgefäß schichten und zusammen mit dem Geschenkband ein kleines Zettelchen mit den restlichen Zutaten befestigen. Selbstverständlich könnt ihr den Wein auch einfach weglassen 😉

Was sagt ihr zu diesen feinen Rezepten? Kennt ihr eins oder beide schon oder möchtet ihr sie mal ausprobieren?

Liebe Grüße

Nathalie

Ankündigung // Adventskränzchen

adventskru00E4nzchen banner

Hi!

Heute gibt es auch von mir eine kleine Ankündigung: Gemeinsam mit 7 anderen lieben Bloggerinnen (u.a. Marie-Theres als Initiatorin 😉 ) werde ich euch die Adventssonntage über mit weihnachtlichen Themen versorgen 🙂 Dabei findet ihr an jedem Sonntag bei jeder von uns einen Beitrag zu einem ganz bestimmten Thema, wodurch dann unser kleines „Adventskränzchen“ entsteht.

Hier seht ihr, was euch in den nächsten 4 Wochen erwartet:

  • 30.11.2014: Deko/ DIY
  • 07.12.2014: Rezepte
  • 14.12.2014: Weihnachtsmarkt
  • 21.12.2014: Make Up

Und hier geht’s zu den Blogs der Mädels:

Schaut doch mal vorbei und lasst einen netten Kommentar da 🙂

Vielen lieben Dank übrigens nochmal an Anni, die unseren Banner entworfen hat!

Liebe Grüße

Nathalie

Kulinarische Köstlichkeiten// Osterbrunch

Hi!

Etwas verspätet, aber doch passend (da man ja nicht nur zu Ostern brunchen kann 😉 ) zeige ich euch heute, was es bei uns am Sonntag Feines gab und wie ihr es selbst zubereiten könnt, falls es euch denn gefällt.

Nachdem ich meine Schwester und ihren Freund zum österlichen Brunch eingeladen hatte war klar, dass ich mich in der Küche endlich mal wieder so richtig austoben konnte. Für zwei kocht man ja dann doch nicht immer sooo aufwendig 😉

Die Pancakes wollte meine Schwester bringen, also brauchte ich noch ein paar herzhafte Speisen. Weil mir die Wraps von Miss Xtravaganz so gut geschmeckt hatten und sie so einfach zuzubereiten sind, kamen sie auch dieses Mal auf die Liste. Auf Chefkoch.de habe ich dann noch ein Rezept für Lauch-Schinken-Muffins gefunden und auch eins für die Oster-Kitty (ich habe nämlich keine Lamm-Form 🙂 ). Da der Brunch natürlich auch eine gesunde Komponente beinhalten sollte, habe ich außerdem noch einen schönen Obstsalat zubereitet.
Dazu dann noch ein paar Semmel vom Bäcker, süße Aufstriche (Marmelade, Honig und Nutella) und herzhafte Beläge (Salami, Putenbrustaufschnitt, Käseaufschnitt, Camembert und Lachs), eine „Müsli-Bar“, O-Saft und verschiedene Tees bzw. Kaffee und der viel zu üppige Brunch war fertig 🙂

Hier sind die 3 Rezepte zum Nachmachen (vergesst nicht, bei Miss von Xtravaganz und auf Chefkoch.de vorbeizuschauen, wo ihr die Originalrezepte findet):

Vollbildaufzeichnung 22.04.2014 185325.bmp Vollbildaufzeichnung 22.04.2014 185354.bmp Vollbildaufzeichnung 22.04.2014 185407.bmp

Ich hätte wohl ca. 15 Muffins aus dem Teig herausbekommen, wenn ich den Rest nicht einfach in der Pfanne angebraten hätte 😉

Das Tolle ist, dass man abends und sogar am nächsten Tag noch von den eventuell vorhandenen Resten zehren kann. Zwar schmeckt alles nämlich echt prima, nur ist die Aufnahmemenge des menschlichen Magens dann doch oft begrenzter als man denkt 😀

Hier seht ihr unsere Schlemmerlandschaft:

Vollbildaufzeichnung 22.04.2014 181426.bmp

Was gab’s denn bei euch an Ostern zu essen? Und was haltet ihr vom Brunchen?

Liebe Grüße

Nathalie

Kulinarische Köstlichkeiten – Weihnachtsessen

Hallo!

So langsam erhole ich mich von Weihnachten und ich hoffe, auch ihr seid wieder aus dem Fress-Koma erwacht. Wenigstens habe ich es diesmal geschafft, mich nicht wirklich zu übersättigen, leider gelingt es mir nämlich meist nicht aufzuhören, wenn’s am schönsten ist 😉

Anbei seht ihr unser Weihnachtsessen und was ich gestern Abend noch für die „Schwiegereltern“ gezaubert habe. Jetzt ist dann auch erst mal Schluss mit fettem Essen und stattdessen steht ein bisschen Detox auf dem Plan.

I’m slowly recovering from Christmas and hope you’ve also awakended from your food-coma. At least I managed to hold back this time, which normally I don’t and always end up eating more than what’s good for me 😉

In the pictures below you can see our Christmas Dinner and what I whipped up yesterday for my „in-laws“. Starting today the greasy stuff stays in the fridge and I’m going to do some detoxing.

Was gab’s bei euch denn an den Feiertagen schönes zu essen bzw. wie sieht es bei euch in den nächsten Tagen aus?

What about your Christmas meals and plans for the immediate future?

Liebe Grüße

Hugs

Nathalie

Heilig Abend: Rinderfilet mit selbstgemachten Pommes und Kräuterbutter

Heilig Abend: Rinderfilet mit selbstgemachten Pommes und Kräuterbutter

Blog5

2. Weihnachtsfeiertag: Gemischter Salat, Kürbiscreme-Suppe, Lasagne und Trauben-Schichtspeise

2. Weihnachtsfeiertag: Gemischter Salat, Kürbiscreme-Suppe, Lasagne und Trauben-Schichtspeise

Weihnachten – AMU, Nailart und Eindrücke

Hallo ihr Lieben!

Hello my dears!

Ich hoffe, ihr hattet gestern ein schönes Weihnachtsfest mit euren Lieben und genießt die Feiertage ❤

I hope you had/ have a Merry Christmas with your loved ones and are enjoying the holidays ❤

Hier nur ein paar Eindrücke des gestrigen Abends:

Here are some impressions of yesterday night:

Liebe Grüße

Hugs

Nathalie

Kulinarische Köstlichkeiten – Weißer Schokokuchen

Hallo!

Weil die Weihnachtszeit ja eine Zeit des Schlemmens ist, habe ich heute wieder ein nettes kleines Kuchenrezept für euch. Ihr findet es auch in „365 Rezepte – Täglich köstlich kochen“ von NGV (findet man vielleicht noch bei IKEA).

Was ihr braucht:

Teig

  • 75 g weiße Schokolade
  • 180 g weiche Butter/ Margarine
  • 130 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL abgeriebene Orangenschale
  • 3 Eier (M)
  • 230 g Mehl
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 16 EL Milch

Guss

  • 10 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Orangensaft

Was ihr tut:

  1. Schoki fein hacken
  2. Butter, Zucker, Vanillezucker und Orangenschale schaumig rühren
  3. Eier unterrühren
  4. Mehl, Mandeln, Backpulver und Schoki mischen
  5. Hälfte der Mehlmischung & 8 EL Milch zu Buttermischung geben, verrühren
  6. Reste von Mehlmischung und Milch zugeben, verrühren
  7. Kastenform mit Margarine ausstreichen und Teig einfüllen
  8. Kuchen in vorgeheiztem Ofen bei 175 ° (Umluft: 160 °) auf 2. Schiene von unten 55-60 Minuten backen
  9. Guss herstellen und Kuchen damit bestreichen
  10. Kuchen genießen 🙂

DSC_0942

DSC_0943

Wenn ihr ein eher wei(h)nachtliches Rezept sucht, dann kuckt mal hier.

Gewinnspiel_Banner

Kulinarische Köstlichkeiten – White Chocolate Cake

Hi!

As Christmas time is a time of feasting, I have a nice little cake recipe for you today again. It is taken from „365 Rezepte – Täglich köstlich kochen“ (NVG) which I bought at IKEA.

What you need:

Dough

  • 75 g white chocolate
  • 180 g soft butter/ margarine
  • 130 g sugar
  • 1 sachet vanilla-flavoured sugar
  • 1 tsp of grated orange peel
  • 3 eggs
  • 230 g flour
  • 75 g ground almonds
  • 2 tsp baking soda
  • 16 tablespoons milk

Icing

  • 10 g butter
  • 100 g sugar powder
  • 2 tablespoons orange juice

What you do:

  1. Chop the chocolate into fine pieces
  2. Stir the butter, sugar, vanilla-flavoured sugar and orange peel until they form a foamy mass
  3. Add the eggs
  4. Mix flour, almonds, baking soda and chocolate
  5. Add half of the flour mix and 8 tablespoons of milk to the butter mix, stir
  6. Add other half of flour mix and milk and stir
  7. Coat a loaf pan in butter and add dough
  8. Bake the cake in preheated oven at 175 ° C on lower rack for 55-60 minutes
  9. Make icing and put on cooled cake
  10. Enjoy 🙂

DSC_0942b

DSC_0943a

If you’re looking for a more Christmassy cake recipe, check this one out

Freitag der 13. … – Friday 13 …

Hallo! 🙂

Heute ist mein Geburtstag und daher für mich kein Grund zur Angst. Denn was kann an einem solchen Tag schon passieren, an dem ich auf die Welt kam? 😉

Today it’s my birthday and so there’s no reason to be afraid. What can happen on the day I was born anyway? 😉

Das Programm heute ist tag füllend, obwohl ich heute gar nicht feiere. Gestern habe ich noch zwei Kuchen für die Kollegen gebacken, nach der Arbeit geht’s zur Nachhilfe und dann wieder zurück zum Volley-Ball-Turnier der Kollegen. Das endet in einem hoffentlich schönen Abendessen und mit einer höchstwahrscheinlich stark übermüdeten Nathalie… 🙂

Today’s programme is quite extensive, even though I’m not even celebrating today. Yesterday I baked to cakes for my colleagues, after work I have to go to my tutor child and then back to my colleagues‘ volleyball tournament. This will hopefully end in a nice dinner and a probably very tired Nathalie… 🙂

Zur Feier des Tages möchte ich heute ein Rezept mit euch teilen, und zwar für einen leckeren Rotwein-Kuchen.

In honor of this great day I want to share a recipe with you, namely one for a yummy Red Wine Cake.

Hier die Zutaten:

Here are the ingredients: 250 g butter, sugar and flour; 4 eggs; 3 tsp baking soda, cocoa powder and cinnamon; 3 tablespoons of chocolate; 1/8 litre red wine (can be left out)

DSC_0945

Butter und Zucker schaumig rühren

DSC_0946

Dann die restlichen Zutaten zugeben und einrühren

Dazu kann auch noch 1/8 Liter Rotwein kommen, den ich aber hier weggelassen habe (allein schon deshalb, weil sich entgegen meiner Erwartungen gar kein Wein mehr im Haus befand 😀 ).

Das Ganze bei 180 Grad Umluft für ca. 40 – 50 Minuten in den Ofen. Nach Wunsch kann man auch noch einen Schoko-Guss darüber machen, aber dann wird es schon so richtig schokoladig 😉

Put everything into the oven at 180 ° for about 40 – 50 minutes. If you want to, you can put a chocolate icing on it as well but then it’s really, really chocolady. 

Und dann: Guten Appetit!

And then: Enjoy!

P.S: Im Gewinnspiel kriegt ihr heute zur Feier des Tages für alle Aktionen die doppelte Anzahl von Losen!

Gewinnspiel_Banner

Kulinarische Köstlichkeiten – Spaghetti Carbonara

Hallöchen 🙂

Heute gibt es mal wieder ein Rezept. Genauer gesagt DAS Rezept! 🙂 Ich koche nämlich Spaghetti Carbonara immer gerne, wenn ich keine Zeit oder wenig Lust habe und vor allem, weil es auch noch super schmeckt. Natürlich gibt es zu diesem Gericht schon 1000 Rezepte, aber ich würde gerne meines mit euch teilen.

Was ihr braucht (für 2 ordentliche Portionen):

  • Spaghetti (ca. 150 – 200 g)
  • Schinkenwürfel (50 g; ich nehme immer mageren Katenschinken, weil ich das Fett an den normalen nicht so mag)
  • 2 Eigelb
  • Sahne (ca. 120 ml)
  • etwas Olivenöl
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • Parmesan

Wie ihr vorgeht:

  1. Bringt einen Topf mit Wasser zum Kochen, dann gebt einen TL Salz und die Spaghetti hinein
  2. Währenddessen erhitzt ihr das Olivenöl in einer Pfanne (mittlere Hitze genügt) und gebt die Schinkenwürfel hinein
  3. In der Zwischenzeit könnt ihr euch schon mal um die „Sauce“ kümmern: Die Eier trennen und das Eigelb mit der Sahne, Salz und Pfeffer (je nach Belieben) verquirlen
  4. Wenn die Spaghetti gar sind, das Wasser abgießen und die Nudeln zum Schinken in die Pfanne geben
  5. Das Ganze mit der Eier-Sahne-Mischung übergießen und bei schwacher Hitze stocken lassen
  6. Mit Parmesan überstreuen und servieren

Buon appetito!

Was ist eigentlich euer Lieblings-Essen, auf das ihr immer wieder gerne zurückgreift?

Hi!

Today I have a recipe for you again. To be precise, THE recipe! 🙂 Because Spaghetti Carbonara is what I cook if I don’t have any time or don’t feel like cooking, and also it tastes delicious. Of course there are a thousand recipes for this this already, but I wanted to share mine with you.

What you need (for two servings):

  • Spaghetti (about 150 – 200 grams)
  • Pancetta (about 50 grams)
  • 2 egg yolks
  • cream (about 120 ml)
  • some olive oil
  • some salt
  • some pepper
  • parmesan

What you do:

  1. Put a pot on to boil and put the spaghetti and one teaspoon of salt in it.
  2. In the meantime, put the olive oil into a pan and fry the pancetta (medium heat).
  3. Take care of the sauce: Separate the egg yolk and mix it with cream, salt and pepper.
  4. When the spaghetti are done, add them to the pancetta.
  5. Pour the sauce into the pan as well and let it sit for a while (low heat).
  6. Add some parmesan and serve.

Buon appetito!

What is your go-to meal? Let me know in the comments!

 

P.S: Die Idee für die Sahne im Rezept hab ich übrigens von meiner allerliebsten Conny ❤