Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 11 Chatham & Provincetown

Hi 🙂

Unseren 11. Tag in den USA haben wir in Chatham bzw. Provincetown verbracht.

We spent day eleven in the US in Chatham and Procincetown.

Urlaub_USA 2014 1149

Urlaub_USA 2014 1165

Urlaub_USA 2014 1164

Urlaub_USA 2014 1155

Urlaub_USA 2014 1152

Urlaub_USA 2014 1151

Zuerst sind wir zur Old Godfrey Windmill in Chatham gefahren, deren Geschichte uns ein älterer Herr vor Ort erzählt hat. Die Amis sind echt verrückt: Weil die Besitzer des Landes – und somit der Windmühle – auf dem Land bauen, aber die Mühle nicht abreißen wollten, vermachten sie sie der Stadt und ließen sie in 3 Teile zerlegt etwa 200 m weiter weg transportieren 😀 Die Mühle wird übrigens immer wieder mal tatsächlich in Betrieb genommen, um Maismehl zu mahlen.

First we drove to Old Godfrey Windmill in Chatham, where an elderly man told us the story of the mill. The Americans really are a little odd: As the owners of the land – and therefore of the mill – wanted to build something but didn’t want to tear down the mill, they gave it to the city and moved it to its present location. 

Urlaub_USA 2014 1176

Von da aus sind wir dann einfach mal in Richtung Stadt gelaufen und so zufälliger Weise am Josiah Mayo House vorbeigekommen. Nachdem der Eintrit ausnahmsweise mal frei war, sind wir natürlich rein und haben uns von einer total sympathischen und begeisterten Dame über die Geschichte des Hauses und der Familie informieren lassen.

From there we just went in the general direction of the city and stumbled across the Josiah Mayo House. As the entrance was free for a change, we went in and a very amiable and enthusiastic lady showed us around and told us about the history of the house.

Urlaub_USA 2014 1178

Urlaub_USA 2014 1179

Urlaub_USA 2014 1181

Ist euch aufgefallen, dass in dem Alphabet, das die Tochter von Josiah gestickt hat, das „i“ fehlt? Das rührt daher, dass die Familie sehr gläubig war und ihre Religion verbot es ihnen, sich selbst zu wichtig zu nehmen – Have you noticed the „i“ in the embroidery Josiah’s daughter did was missing? That’s because the family’s religion forbid them to think too much about themselves.

Die Dame hat uns dann noch gesagt, dass wir uns beeilen sollen, zum Leuchtturm zu kommen, weil dieser dann unter Umständen noch zur Besichtigung geöffnet wäre. Und tatsächlich, nachdem wir einen tip dagelassen hatten und Richtung Leuchtturm gestürmt waren, wurde dieser gerade geöffnet und wir erhielten eine kostenlose Führung 🙂 Timing, ich sag’s ja 🙂

The lady also told us to hurry so we might be able to get a free tour of the lighthouse. And so we left a tip and almost ran to the lighthouse, which was just opened up when we arrived. Timing, baby 🙂

Urlaub_USA 2014 1184

Urlaub_USA 2014 1197

Schöne Aussicht, oder? 🙂 – Nice view, right? 🙂

Urlaub_USA 2014 1189

Urlaub_USA 2014 1202

Auf der Suche nach etwas ess- und vor allem bezahlbaren kamen wir auch hier vorbei – Looking for something to eat that was also a little less expensive, we came by here

Urlaub_USA 2014 1201

Urlaub_USA 2014 1204

Diese lustige Karte hing in dem kleinen Sandwich-Laden, in dem wir noch ein kleines Mittagessen eingenommen haben – Funny little map we saw in the sandwich place where we had lunch

Nach dem Essen ging’s dann weiter nach Provincetown, die Schwulenhochburg im Norden von Cape Cod. Im Nachhinein hätten wir uns diese Strecke aber auch sparen können: Die Stadt war nichts besonderes, aber wenigstens haben uns die Cupcakes, die wir dort gekauft haben, ein bisschen entschädigt.

After lunch we drove all the way up to Provincetown, a city with a huge gay population in the north of the Cod. In retrospect, we could have saved the effort: It was nothing special, but at least they had cupcakes 🙂

Urlaub_USA 2014 1220a

Red Velvet Cupcake, yummy 🙂

Urlaub_USA 2014 1219

Pilgrim Monument

Urlaub_USA 2014 1221

Urlaub_USA 2014 1220

Natürlich hätte der Eintritt auch hier wieder gekostet, also gibt’s halt nur Bildchen von außen – Of course, there was a fee here as well, so I only have pics of the outside

Nach einem kleinen Spaziergang am Strand haben wir die Stadt dann auch wieder verlassen und uns auf den Weg zur Unterkunft gemacht.

After a little walk on the beach we left the city for our next destination.

Hier findet ihr nochmal alle Beiträge in der Übersicht:

Liebe Grüße

Hugs

Nathalie

15 Gedanken zu “Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 11 Chatham & Provincetown

  1. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 19 – 22 New York |

  2. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 17 Fairfield, Jennings Beach |

  3. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 17 Hartford und Waterbury |

  4. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 2 Stamford |

  5. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 3 Sheffield Island und Fairfield |

  6. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 4 New Haven/ Yale |

  7. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 5 Essex und Mystic |

  8. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 8 New Bedford |

  9. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 7 Newport |

  10. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 12 Sandwich |

  11. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 10 Hyannis – Veteran’s Beach Park |

  12. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 13 Plimoth Plantation und Mayflower II |

  13. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 9 Martha’s Vineyard |

  14. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 6 Providence |

  15. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 14 und 15 Boston |

Ich freue mich über eure Kommentare, Anregungen und Verbesserungsvorschläge. Reine Link-Kommentare ohne Bezug zum Post werden ungefragt gelöscht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s