Adventskränzchen // 2. Advent – Rezept

adventskru00E4nzchen banner

DSC_0568

Hi 🙂

Ich hoffe, ihr verbringt heute einen wunderschönen und besinnlichen 2. Advent! Damit ihr euch an den Adventssonntagen außerdem noch genüsslich die Bäuche vollschlagen könnt, habe ich heute noch zwei kleine Rezepte für euch. Nämlich für Rotweinkuchen, den ich in der Weihnachtszeit super gerne esse und Chai Tea Latte, mein momentanes Lieblingsgetränk 🙂

Schaut auch unbedingt bei den anderen Bloggerinnen des Adventskränzchens vorbei, die ebenfalls leckere Rezepte für euch bereithalten 🙂

DSC_0567

Rotweinkuchen

Zutaten

  • 250 Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillin
  • 3 EL/ 200 g Schokostreusel
  • 3 TL Zimt
  • 1/8 l Rotwein
  • 3 TL Kakaopulver

DSC_0554

Zubereitung

  1. Butter und Zucker schaumig schlagen.
  2. Nach und nach die restlichen Zutaten zugeben und mischen.
  3. Teig in eine gut gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben.
  4. Bei 180 ° Umluft für 40- 50 Minuten backen.
  5. Wenn ihr noch einen extra Schoko-Kick möchtet, könnt ihr noch etwas Schokolade schmelzen und über den abgekühlten Kuchen geben.

Chai Tea Latte

Dieses Rezept habe ich aus verschiedenen Rezepten aus dem Internet zusammengestellt und die Zutaten nach meinen Wünschen angepasst. Wer es also süßer mag, nimmt mehr Zucker und weniger Ingwer 🙂

Zutaten:

  • 200 g Zucker
  • 450 ml Wasser
  • 1 TL Gewürznelken
  • 2 TL Kardamon
  • 1 Stange Zimt
  • 2 Sternanis
  • 4 cm frischer Ingwer
  • etwas Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zucker und das Wasser in einem Topf bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.
  2. Ingwer schälen und kleinschneiden, die anderen Zutaten klein hacken/ zerdrücken und zugeben.
  3. Bei schwacher Hitze ca. 15-20 Minuten einkochen lassen.
  4. Sirup abkühlen lassen und durch ein Sieb in eine verschließbare Flasche füllen.

Ihr könnt selbst entscheiden, welche Menge Sirup ihr in die erwärmte Milch geben möchtet, tastet euch vielleicht erst mal langsam ran, weil der Sirup wirklich sehr, sehr süß ist 😉 Dann noch ein bisschen aufschäumen, mit Zimt garnieren und genießen (am besten mit einem saftigen Stückchen Rotweinkuchen 😉 ).

DSC_0150

Beides sind übrigens auch tolle kleine Mitbringsel: Den Sirup könnt ihr in eine hübsche kleine Bügelflasche füllen und diese mit festlichem Geschenkband schmücken. Die trockenen Zutaten für den Rotweinkuchen könnt ihr ebenfalls in ein dekoratives, fest verschließbares Glasgefäß schichten und zusammen mit dem Geschenkband ein kleines Zettelchen mit den restlichen Zutaten befestigen. Selbstverständlich könnt ihr den Wein auch einfach weglassen 😉

Was sagt ihr zu diesen feinen Rezepten? Kennt ihr eins oder beide schon oder möchtet ihr sie mal ausprobieren?

Liebe Grüße

Nathalie

20 Gedanken zu “Adventskränzchen // 2. Advent – Rezept

  1. Mmmmh, Rotweinkuchen esse ich sehr gerne, habe aber schon Ewigkeiten keinen mehr gemacht! Danke für das Rezept, wurde gleicht notiert! 😀
    Chai liebe ich auch sehr, habe allerdings noch nie selbst einen gemacht! Wenn dann nur in Teebeuteln…
    Muss ich auch mal probieren!
    Liebe Grüße,
    Evelyne

  2. Rotweinkuchen habe ich ja noch nie gehört, aber es klingt wirklich gut und wenn der dann auch noch so saftig ist…herrlich!! *.*
    Chai-Latte kann ich nur bedingt trinken. Kommt auf die Mischung an. Entweder schmeckts oder nicht! Ich bin da etwas kleinlich 😀

    Liebe Grüße und danke für die tollen Rezepte,

    Jenny
    Jenseitsvoneden.de

    • Probieren solltest du ihn auf jeden Fall mal 🙂 Du kannst ja z.B. auch nur 1/4 der Menge machen und schauen, ob er dir schmeckt 😉

      Welchen Chai Latte magst du denn besonders? Ich habe mich ja in Amerika in den von Starbucks verliebt, nur fürchte ich, dass deren Sirup vor Geschmacksverstärkern nur so strotzt -.-

      Gerne und ich würde mich sehr freuen, wenn du sie mal ausprobierst 🙂

  3. Liebe Nathalie!

    Der Rotweinkuchen hört sich sehr gut an und ich liebe Chai Latte!
    Ich hab mal für Weihnachten 15 Flaschen Chai Sirup gemacht, das war soooo eine Arbeit, damit hatte ich nicht gerechnet. Aber meine Freundinnen haben sich sehr gefreut!

    Lieben Gruß,
    ulli ks

  4. Rotweinkuchen habe ich ewig nicht mehr gemacht. Aber mir fällt gerade schon ein Anlass ein zu dem ich gut mal wieder welchen backen könnte.
    Der Sirup klingt interessant. Hängst du dann noch einen Teebeutel in die warme Milch, oder kommt das ganz ohne Tee aus? Ich kenne Chai nur mit schwarzem Tee als Basis, aber da ich schwarzen Tee nicht besonders mag käme mir einfach nur Milch mit Sirup auch zu Gute.

    LG
    Pingu

    • Kuchen geht sowieso immer 😉

      Manchmal gieße ich noch extra Chai Tee auf und gebe den dann mit dem Sirup zusammen in die Milch, aber gerade weil mein Schatz keinen Schwarztee mag, machen wir’s tatsächlich meist nur mit Milch und Sirup 🙂

      Liebe Grüße

  5. Ich liebe Rotweinkuchen… Meine Oma hat den früher immer im Winter gebacken. 🙂 Dann nehme ich dein Rezept mal als Anlass, mich selbst daran zu versuchen. 🙂
    Liebe Grüße,
    Marie ❤

  6. Pingback: Rezept: Bratäpfel mit Dattelpesto | Des Belles Choses

  7. Ich mag die Idee, den Kuchen quasi als „Backmischung“ zu verschenken, sehr gerne, gerade für Backmuffel 😀 Testen kann ich ihn zwar leider nicht selbst, aber vielleicht verschenke ich mal 🙂 Liebe Grüße! Anni

    • Frisch? Da kann ich mir vorstellen, dass du damit ne Heidenarbeit hast. Das heißt, du schmeißt die ganzen Zutaten jeweils für nur eine Tasse zusammen? So viel Zeit hab ich gar nicht, trink ja fast jeden Tag eine 🙂

      Sag Bescheid, wie’s dir schmeckt.

      • Ja, so wie ein richtiger Chai halt gemacht wird. Aber ich trinke auch nicht täglich einen, das ist so ein „Bonbon“ das es ab und zu gibt. Oder wenn Besuch kommt halt.
        Ja, ich geb dir bescheid, hab grad überlegt das es auch eine schöne Geschenkidee für meine Freundinnen zu Weihnachten wäre 🙂

  8. Rotweinkuchen habe ich schon mal gehört, und deiner sieht einfach nur fabelhaft aus! Der muss noch im diesen Jahr von mir gebacken werden! Zugegeben habe ich noch nie Chai Tea Latte getrunken, ich glaube das sollte ich auch noch ausprobieren!

    Vielen lieben Dank für die genialen Rezept Inspiration!

    Liebste Grüße an dich ❤

    • Hihi, danke 🙂 Wir wissen ja beide, was sich mit Schokoguss alles kaschieren lässt 😉

      Ich hatte vor unserem Amerika-Urlaub auch noch nie Chai Latte getrunken und seit dem kann ich’s nicht mehr lassen, also sei gewarnt, Suchtgefahr! 😀

      Liebe Grüße

  9. Pingback: Adventskränzchen // 3. Advent – Weihnachtsmarkt |

  10. Pingback: Adventskränzchen // 4. Advent – Make Up |

Ich freue mich über eure Kommentare, Anregungen und Verbesserungsvorschläge. Reine Link-Kommentare ohne Bezug zum Post werden ungefragt gelöscht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s