Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 5 Essex und Mystic

Hi 🙂

Am vierten Tag unseres USA-Urlaubs sind wir ordentlich herumgekommen.

On our fourth day in the US we covered quite some ground.

Zuerst ging’s nach Essex, wo wir uns eigentlich nur kurz die historischen Loks der Essex Railroad ansehen wollten. Tja, eigentlich 🙂 Letztendlich haben wir dann doch die knapp 30-minütige Fahrt in einem der alten Waggons mitgemacht, auch wenn es auf der Strecke deutlich weniger zu sehen gab, als wir gedacht hatten.

First we drove to Essex, where we had only planned to have a look at the old trains of the Essex Railroad. Yeah, well, planned 🙂 In the end we did the 30-minute tour, although there weren’t as many interesting things to see along the tracks as we had thought.

Urlaub_USA 2014 0318

Urlaub_USA 2014 0355

Urlaub_USA 2014 0338

Urlaub_USA 2014 0330

Urlaub_USA 2014 0324

Urlaub_USA 2014 0320

Danach sollte es dann eigentlich direkt nach Mystic gehen, jedoch haben wir einen kleinen Zwischenstopp in East Lyme eingelegt, weil wir dort im Visitor Centre Informationsmaterial für die weitere Reise holen wollten. Wie öfter in Amerika hatten wir auch dort tolles Timing, denn eigentlich war das Visitor Center geschlossen, doch gemeinsam mit uns kam Luane am Haus an, die ein amerikanisches Pärchen durch das Thomas Lee House neben dem Visitor Center führen wollte und uns freundlicherweise nicht nur das Besucherzentrum aufgeschlossen, sondern auch gleich mit auf die Führung genommen hat 🙂

Afterwards we wanted to go directly to Mystic, but we stopped in East Lyme first to get some info material from the visitor center. Just like many other times, our timing was just right, because when we arrived, the visitor center was closed, but just some minutes later Luane arrived to guide an American couple through the old Thomas Lee House next to the visitor center. She not only let us into the visitor center but also took us through the Thomas Lee House 🙂

Urlaub_USA 2014 0358

Urlaub_USA 2014 0364

Von Lyme aus ging es dann auch tatsächlich nach Mystic, wo wir den Rest des Tages im Mystic Seaport verbracht haben, einem sogenannten open-air museum mit alten Schiffen, Gebäuden und wieder strahlendem Sonnenschein 🙂 Auch hier haben wir wieder viele interessante Informationen zum Leben und Arbeiten der Menschen im 19. Jahrhundert erhalten. Jetzt weiß ich zum Beispiel, dass Fässer heute kaum noch nach Waltran riechen, auch wenn sie lange Zeit damit getränkt wurden 🙂 Außerdem wurden die Fässer auch als schwimmende Bomben benutzt, weil anders an die feindlichen Schiffe nicht heranzukommen war.

From Lyme we finally really went to Mystic, where we spent the rest of the day in Mystic Seaport, an open-air museum with old ships, buildings and sunshine 🙂 Again we got interesting information about the life and work of 19th century people. Now I know, for example, that the barrels today don’t really smell of fish oil anymore, even if they have been soaked in it for a long time 🙂 Also, these barrels were used as swimming bombs, as there wasn’t any other way to get to the enemy’s boats.

Urlaub_USA 2014 0380

Das sieht doch gut aus 😀 – I’m going places 😀

Urlaub_USA 2014 0391

Urlaub_USA 2014 0395

Urlaub_USA 2014 0394

Urlaub_USA 2014 0409

Urlaub_USA 2014 0414

Urlaub_USA 2014 0424

Alte Seilerei – Old rope factory

Urlaub_USA 2014 0429

Urlaub_USA 2014 0430

Urlaub_USA 2014 0436

Urlaub_USA 2014 0443

Urlaub_USA 2014 0453

Urlaub_USA 2014 0466

Urlaub_USA 2014 0471

Urlaub_USA 2014 0473

Hier sind wir auch bis zum Schluss geblieben und haben noch die letzten Sonnenstrahlen auf einer Parkbank genossen.

Here we stayed for the rest of the day and enjoyed the sunshine on a park bench.

Hier findet ihr nochmal alle Beiträge in der Übersicht:

Liebe Grüße

Hugs

Nathalie

9 Gedanken zu “Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 5 Essex und Mystic

  1. Hach es ist schon ein schönes und so vielseitiges Land. Ich hoffe, dass ich irgendwann auch noch andere Teile als den Südwesten sehen werde, auch wenn ich die warmen Wüstenregionen schon sehr mag.

    Ich finds toll, dass die Amis manchmal auch einfach halbe oder ganze historische Orte für Touristen erhalten. Vor allem dann wenn es nicht nach Disneyland aussieht.

  2. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 8 Martha’s Vineyard |

  3. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 7 New Bedford |

  4. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 6 Newport |

  5. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 5 Providence |

  6. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 3 New Haven/ Yale |

  7. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 2 Sheffield Island und Fairfield |

  8. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 1 Stamford |

  9. Pingback: Reise-Tagebuch // USA 2014 – Tag 2 Stamford |

Ich freue mich über eure Kommentare, Anregungen und Verbesserungsvorschläge. Reine Link-Kommentare ohne Bezug zum Post werden ungefragt gelöscht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s