MMM // Vorher/ Nachher: The Power of Make Up!

Hi!

Wieder mal auf den letzten Drücker habe ich gestern meinen Beitrag für die aktuelle Runde des Monday Make Up Madness geschminkt, dessen Thema mich dieses Mal ganz besonders interessiert hat: Wie verändert uns make up? Besonders wichtig finde ich hier aber auch, dass es unsere natürliche Schönheit ist, die wir erkennen und mit make up gegebenenfalls hervorheben sollten, statt mit make up vermeintliche Makel verschwinden zu lassen oder gar komplett zu überkleistern.
Natürlich sind die meisten unsicher, wenn sie komplett ohne make up vor die Tür sollen (ich auch, ohne Foundation fühle ich mich „draußen“ unwohl), allerdings verlangt ja auch keiner von uns, ständig und überall perfekt zu sein.

At the eleventh I managed to finish my entry for the current round of Monday Make Up Madness, which had an especially interesting motto this time: How does make up transform us? What’s particularly important for me here is that we recognize our natural beauty and how we can perhaps enhance it instead of trying to make assumed flaws disappear or even downright paint over them.
Of course most of us feel insecure when they are supposed to leave the house completely without any make up (including me, I just don’t feel real confident if I’m not wearing at least foundation), but on the other hand we should keep in mind that no one has to be perfect everywhere and at any time.

Trotzdem freue ich mich natürlich auf die „Verwandlungen“ der anderen Mädels, schaut unbedingt ab heute bei Steffi und Olivia vorbei, denn auch die beiden haben neben den Einsendung der Teilnehmerinnen sicher wieder tolles Looks für euch parat!

Still I’m looking forward to the „transformations“ of the other girls of course, if you do too go check out Steffi’s and Olivia’s blogs, they’re not only posting all the girls‘ pics but sure will come up with gorgeous looks themselves again!

Und los geht’s mit meinen Vorher/ Nachher Bildern, entscheidet selbst, wie viel Power tatsächlich in make up steckt 😉

And now to my before and after pics, just decide on your own how much power make up really has 😉

Vorher / Nachher - before and after

Vorher / Nachher – before and after

Vollbildaufzeichnung 06.07.2014 155843.bmp

Direkter Vergleich Vorher/ Nachher – direct comparison of before and after

 

DSC_0034

DSC_0045

DSC_0048

DSC_0049

Was ist eure ganz persönliche Meinung zu make up? Ohne, in Maßen oder in Massen? Wann findet ihr was ok?

What’s your personal opinion on make up? Without, some or a lot? When is how much ok for you?

Liebe Grüße

Hugs

Nathalie

4 Gedanken zu “MMM // Vorher/ Nachher: The Power of Make Up!

  1. Wofür brauchst du denn bei deiner Haut Foundation? 😛 (Ok, „brauchen“ ist ja meist irrelevant, wenn’s um Make-up geht..)
    Ich mag den Look, den du dir für das Thema ausgesucht hast. Und obwohl auf den letzten Fotos sowohl Augen + Lippen (in einem leichten Rot, yay!) betont sind, wirkt es immer noch passend und nicht zuviel 🙂

    Mir ist zwar der (relativ) natürliche Look an mir im Alltag auch lieber (weil passender), aber ich denke, es kommt auch immer auf die Motivation an, mit der man sich schminkt. Will man sich verstecken oder hat man einfach nur Lust am Experimentieren? Steckt eine Unsicherheit dahinter? Will man jemanden beeindrucken? Oder schminkt sich für sich selbst und hat einfach Freude daran sich ab und an mal dramatischere Looks aufzulegen? Will man auffallen, anders sein/aussehen?
    Ich persönlich hab einfach Spaß an neuen Looks, schaue aber immer, dass es ausgeglichen ausschaut und nie zuviel ist (z.B. entweder Augen oder Lippen betonen; Teint nur da korrigieren, wo es nötig ist..).
    Gerade merke ich, dass man sich echt totreden kann, was das Thema angeht, aber ich hoffe, es ist verständlich, worauf ich mit meinem Roman, äh Gelaber hinauswill 😉

    Letztendlich soll jeder das tun, worauf er Lust hat. Ob zugespachtelt oder ganz ohne Make-up. Ich könnte es eh nicht ändern, selbst wenn es mich stören würde 😉

    LG,
    Anna

    • Wie du sagst, brauchen ist da relativ 😉 Wobei man auf die Nähe halt schon einige Unregelmäßigkeiten bzw. alte Narben/ Pickelmale sieht, und die möchte ich mit dem Make-Up zumindest etwas weniger auffällig gestalten. Zuspachteln bringt da ja eh nix, sieht nur maskenhaft aus und darum bin ich da für einen etwas natürlicheren Look.

      Danke! Ich trage in letzter Zeit sehr gerne rötliche Töne auf den Lidern, das sieht zu blauen Augen immer toll aus 🙂 Für die Lippen warte ich ja immer noch auf „den Richtigen“ :D, aber ich denke ich habe da im neuen Catrice Sortiment schon was erspäht. Ich trag das ja auch immer so ungern, weil er sich in den Fältchen absetzt oder ungleichmäßig fadet und dann hab ich immer das Gefühl, es sieht lächerlich aus und ich kann ja nicht alle 10 Minuten kontrollieren gehen.

      Das Tolle ist ja, dass man mit Make Up so vieles erreichen kann. Eben entweder „Makel“ verstecken oder auch einfach nur seine Kreativität ausleben und sich mal anders aussehen lassen.

      Ausgeglichen find ich auch gut, wobei manchmal kann man auch so richtig tief in den Farbtopf greifen 😀

      Das Thema ist auf jeden Fall sehr umfangreich, man sollte halt immer wissen, was genau man mit Make Up bewirken möchte und ob man vielleicht mit dem falschen Hintergedanken daran geht.

      Liebe Grüße 🙂

  2. Ich weiß auch nicht warum, aber die Aktion ist mir total durch die Lappen gegangen. Ich hätte irgendwie gern mitgemacht und finde es klasse, dass ihr euch alle total „nackt“ vor die Kamera getraut habt. Super Aktion und super Look. Ich mag dein natürliches Make-up sehr. Im Alltag darf es bei mir auch gern etwas weniger sein. Mascara, Blush und eine wenig Brauengel und das war’s 🙂 Es ist aber Wahnsinn was Make-up aus ausmachen und verändern kann.

    Liebe Grüße

    Lisa

    • Schade, hätte deinen Beitrag gerne gesehen. Aber vielleicht bietet sich ja auch einfach mal so die Gelegenheit für einen solchen Post.

      Danke, freut mich, dass auch ein so „einfacher“ Look gut ankommt. Im Alltag mag ich’s so wie du etwas unauffälliger, und vor allem auch schneller. Sonst müsste ich morgens ja noch früher aufstehen.

      Fun fact: Gerade habe ich mich gefragt, was denn ein „Brau-Engel“ ist 😀

      Liebe Grüße

Ich freue mich über eure Kommentare, Anregungen und Verbesserungsvorschläge. Reine Link-Kommentare ohne Bezug zum Post werden ungefragt gelöscht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s