Mein Jahr 2014 – The Good and The Bad

Hi!

Ihr fragt euch jetzt vielleicht, ob ich unter Umständen reif für die Klapse bin (mag sein, aber aus anderen Gründen 🙂 ), dass ich Anfang März des Jahres schon einen Rückblick auf das Jahr 2014 mache. Und wenn es einer wäre, dann hättet ihr vermutlich auch recht.

Aber es soll eben gar kein Rückblick sein, sondern eine Art Tagebuch über alles, was in diesem Jahr an Schönem passiert und aber auch das, was unter „unschön“ zu verbuchen ist. Die Idee dazu kam mir (eifrige Twitter-Follower mögen es schon erraten haben) wegen des Wasserschadens bei unserer Nachbarin, der leider uns mitbetrifft, so dass für die nächsten 3 Wochen  zwei Trocknungsgeräte in unserem Wohnzimmer und der Küche brummend ihren Dienst verrichten werden -.-
Gleichzeitig soll mir diese Tabelle dann den Rückblick erleichtern bzw. dafür sorgen, dass ich mich auch mal mehr auf die schönen Dinge konzentriere, denn leider neige ich dazu, nur zu sehen, was alles schief läuft/ lief.

Gerne dürft ihr in den Kommentaren auch erzählen, was bei euch gerade (Un-)Schönes passiert, wobei ich mich natürlich mehr über die positiven Berichte freuen würde 🙂

Liebe Grüße und in diesem Sinne euch allen nochmal das Beste für 2014

Nathalie

 

 

Good_Bad

4 Gedanken zu “Mein Jahr 2014 – The Good and The Bad

    • „Aber es soll eben gar kein Rückblick sein, sondern eine Art Tagebuch über alles, was in diesem Jahr an Schönem passiert und aber auch das, was unter “unschön” zu verbuchen ist.“

      Muss ja auch nicht alles schon am Anfang des Jahres passiert sein 😉 Ich will ja nur begleitend festhalten, was sich dieses Jahr so alles tut.

      LG

  1. Oh je, ich hatte mal so ein Gerät während eines Umbaus bei mir in der Wohnung. Die sind sowas von nervig. -.- Bei mir lief es bis jetzt auch ziemlich bescheiden. Mein Auto musste repariert werden und das hat 680,- EURO gekostet. Ich habe echt nur noch hysterisch gelacht. Und meiner Tante geht es leider nicht gut. Sie hat Probleme mit ihrer Lunge und wechselt schon seit Wochen zwischen Krankenhaus und zu Hause. So eine Liste ist eine sehr gute Idee. Irgendwie bleiben die schlechten Dinge doch mehr in Erinnerung. Sollte ich vielleicht auch mal aufschreiben.
    Dann wünsche ich uns mal, dass es ab sofort besser läuft.

    • Naja, lieber ein Gerät als dann Schimmel oder so, aber das hätte alles nicht sein müssen -.-

      Unerwartete Autokosten sind immer eine Belastung und das mit deiner Tante ist natürlich dann noch der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Kann man ihr denn nicht helfen im Krankenhaus? Ich hoffe, dass es ihr bald wieder besser geht. Und auch, dass sich dein Jahr noch bessert.

      Ganz liebe Grüße

Ich freue mich über eure Kommentare, Anregungen und Verbesserungsvorschläge. Reine Link-Kommentare ohne Bezug zum Post werden ungefragt gelöscht.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s