Nachgeschminkt // Purple and Green Smokey Eye by KillerColours

Hi!

Nach Ewigkeiten zeige ich euch heute mal wieder einen Beitrag zur Nachgeschminkt-Blogparade von Shades of Nature und Der Blasse Schimmer. Die Vorlage für Oktober hat die liebe Talasia ausgesucht – und ich finde ihre Auswahl super! Die Komplementär-Farben sehen toll miteinander aus und zu meiner Augenfarbe gefallen sie mir auch total🙂

Nachgeschminkt KillerColours

Nachgeschminkt KillerColours

Nachgeschminkt KillerColours

Die Vorlage:

 

Verwendet habe ich folgende Produkte:

  • Catrice – Prime and Fine Eyeshadow Base
  • Catrice – 040 Al Burgundy
  • KIKO – 158
  • Sephora – Mirror
  • Sleek – Fig, Evergreen (Garden of Eden Palette)
  • ZOEVA – 280 Aqua Light

Das Ganze hätte natürlich noch etwas dunkler werden können, aber es gefällt mir auch so ganz gut😉 Außerdem ist es bei mir auch tatsächlich lila geworden😀

 

Wenn ihr auch mitmachen möchtet, schaut doch bei Florentine vorbei, da findet ihr alle Infos.

 

Nathalie

Blogprojekt // AUFLÖSUNG Nachgeschminkt – My Favourite Beauty Bloggers

Hi!

Ein paar von euch haben sich ja schon an meinem kleinen Beauty-Rätsel versucht – vor ein paar Tagen habe ich euch Looks gezeigt, die von meinen sechs größten Beauty-Ikonen inspiriert oder sogar nachgeschminkt waren. Eure Aufgabe war es, herauszufinden, wer jeweils als Inspiration gedient hat. Und das war eine ganz schön schwere Aufgabe, erst recht, wenn man nicht in die Blogroll gekuckt hat, wodurch man einige Kandidaten schon ausschließen konnte. Außerdem sind sich die Schminkstile ja doch teils relativ ähnlich.

Daher gibt es heute die eindeutige Auflösung😉 Klickt ihr auf das Bild, gelangt ihr direkt zum Look, den ich nachgeschminkt habe.

Nachgeschminkt

Nachgeschminkt

Nachgeschminkt

Nachgeschminkt

Nachgeschminkt

Nachgeschminkt

Na, wie gefallen euch meine Interpretationen? Habt ihr selbst auch schon Looks nachgeschminkt? Dann lasst mal sehen!

Nathalie

Blogprojekt // Nachgeschminkt – My Favourite Beauty Bloggers

Hi🙂

Heute ist es soweit: Auf Instagram konntet ihr immer wieder kleine Hinweise auf mein Blogprojekt finden – AMUs, die ich geschminkt habe, die aber nicht „normal“ für mich waren. Warum? Weil es nicht meine waren! Wie, was?! oO

Von vorn: Als ich letztens wieder beim Kommentieren auf diversen Blogs unterwegs war, meinte ich zu meinem Mann, dass ich die verschiedenen AMU-Stile meiner Idole🙂 sofort wiedererkenne – warum also nicht auch ihr?
Daraus wurde dann die Idee geboren, ein AMU oder einen Look möglichst nah am „typischen“ Stil einer der Damen zu schminken (manchmal ist es ein tatsächlich existierender Look, manchmal ist es eher der Stil – allein schon, weil ich natürlich nicht exakt die gleichen Lidschatten oder Augenform/ Teint habe) und euch raten zu lassen, durch wen ich mich da habe inspirieren lassen. Dabei musste ich mich natürlich irgendwie beschränken, sonst wäre das ganz bodenlos geworden – z.B. eben auf Bloggerinnen, die tatsächlich auch noch hauptsächlich AMUs/ Looks für ihre Blogs schminken. Das heißt nicht, dass ich die anderen Mädels in meiner Blogroll weniger mag😉

Los geht’s also mit dem Rätselraten:

nachgeschminkt_05

1

nachgeschminkt_06

2

Nachgeschminkt

3

Nachgeschminkt

4

Nachgeschminkt

5

Nachgeschminkt

6

Na, schon was erkannt? Dann schreibt eure Tipps in die Kommentare. Übrigens finden sich alle diese Damen natürlich in meiner Blogroll. Wem es also so zu schwer ist, der darf da gerne spitzeln😉

Die Auflösung gibt es dann am Sonntag. Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn ihr selbst euch an einem Nachgeschminkt-Look eurer Lieblings-Blogger versuchen würdet. Wenn ihr mich in euren Beiträgen verlinkt oder mir mailt, kann ich eure Posts auch gerne hier mit einbinden🙂

Nathalie

Blogparade // Sailor Moon – Queen Nehelenia

Hi!

Leider etwas verspätet geht heute mein Beitrag zur aktuellen Runde der Sailor Moon Blogparade von Talasia online. Wie ihr dem Titel ja schon entnehmen konntet, geht es in dieser Runde um Königin oder Queen Nehelenia. Langer Rede, kurzer Sinn, war das quasi die Adaption der bösen Königin aus Schneewittchen: Ewige Schönheit und Jugend, Zauberspiegel, alte Hexe… nunja, so ähnlich. Die Storyline ist nämlich in Manga und Anime sowieso irgendwie total unterschiedlich. Ich kann nur vom Anime sprechen und da hat die Gute (bzw. Böse😉 ) mich ziemlich genervt. Allein, weil schon wieder der arme Mamoru herhalten musste als willenloser entführter Liebhaber der verhassten Prinzessin Serenity. Egal, ich schweife ab.

Orientiert habe ich mich an den Hauptfarben der bösen Königin: Dunkles Schwarz, Blau, Grün und Beige kommen in den meisten Abbildungen ihrer Person vor, ebenso natürlich das wenige Gelb (Gold?) in ihrem Schmuck. Diesen habe ich auch versucht in mein AMU zu integrieren, aber seht selbst:

Sailor Moon Nehelenia

Sailor Moon Nehelenia

Was mir an diesem AMU ganz besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass der „übliche“ Verlauf (von hell innen zu dunkel außen) hier super passt, um die Veränderung Nehelenias nachzuvollziehen. Erst eine junge, hübsche und geliebte Herrscherin, wird sie durch ihren Wunsch, für immer jung und hübsch zu bleiben, korrumpiert (Dunkelheit) und gründet schließlich den Dead Moon Circus (schwarzer Mond im äußeren Augenwinkel), nachdem sie die Traumspiegel all ihrer Untertanen an sich gerissen hat.

Sailor Moon Nehelenia

Sailor Moon Nehelenia

Die spitze Form soll übrigens an ihr Bustier erinnern😉

 

Verwendet habe ich neben viiiiiiel schwarzem Kajal

  • 020 Lemon Fizz – p2
  • 280 Deja Blue Pigment – ZOEVA
  • Týr Pigment – Fyrinnae
  • Nougat (Au Naturel Palette) – Sleek
Vielen Dank an Fantazyme für dieses wunderschöne Artwork

Vielen Dank an Fantazyme für dieses wunderschöne Artwork

 

Alle Teilnehmerinnen der ersten Woche findet ihr hier nochmal im Überblick:

Do. 01.09.: piranhaprinzessin
Fr. 02.09.: jaobeautyjunkie
Sa. 03.09.: make-up-blog
So. 04.09.: nisinails
Mo. 05.09.: stadtprinzessinnessa
Di. 06.09.: fioswelt
Mi. 07.09.: talasiamilchschokis-beautyecke

 

Natürlich dürft auch ihr in dieser Runde wieder mitmachen:

Zeit für euren eigenen Beitrag (jeder mit einem Blog kann teilnehmen) habt ihr vom 01.09. – 30.09.2016. Postet euren Beitrag (ein Makeup oder ein Nailart) auf eurem Blog, verlinkt dort bitte den Ankündingungspost und packt Talasia euren Link in die Galerie, damit sie am Ende alle Looks in einem Sammelpost zeigen kann. Außerdem werden alle Beiträge in ihrem Pinterest Album hochgeladen. Solltet ihr das nicht wünschen, dann schreibt es bitte in einem Kommentar im Ankündigungspost dazu.

https://static.inlinkz.com/cs2.js

 

 

 

Blogparade // Meine MAC-Lidschatten

Hi!

Willkommen zu einer weiteren Blogparaden-Runde! Dieses Mal: M.A.C. Und obwohl ich nicht viel von MAC besitze (genauer gesagt, außer den fünf heute gezeigten Lidschatten nur einen geschenkten Blush), wollte ich gerne mitmachen, als ich die Ankündigung von Steffi (Talasia.de) gelesen habe. Also heute: Tada!

Mit mir sind heute übrigens noch Sandri von Blushaholic und Nina von Nina’s KosmeTICK dran. Schaut also unbedingt bei ihnen vorbei! Eine Liste aller Teilnehmerinnen findet ihr ganz unten.

Nachdem ich es nicht schaffe, 5 Lidschatten in einem AMU zu verwurschteln, habe ich mich für zwei entschieden. Und das ist doch echt super: 2 zum Preis von 1!😀

AMU 1: Tempting, Expensive Pink, Zonk Bleu!

MAC Blogparade

MAC Blogparade

MAC Blogparade

Mit Blitz

Mit Blitz

AMU 2: Zonk Bleu!, Plum Dressing, Flashtrack

MAC Blogparade

MAC Blogparade

MAC Blogparade

MAC Blogparade

Mit Blitz

Mit Blitz

Zu den Lidschatten: Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass sie bei mir ein eher ein langweiliges Leben fristen.

Tempting, Zonk Bleu!, Expensive Pink, Flashtrack, Plum Dressing

Tempting, Zonk Bleu!, Expensive Pink, Flashtrack, Plum Dressing

MAC Lidschatten

Tempting, Expensive Pink, Plum Dressing, Flashtrack, Zonk Bleu

DSC_0809

Zu den beiden blauen Lidschatten kann ich keine verlässliche Aussage machen, da ich diese gebraucht geschenkt bekommen habe. Es könnte also gut daran liegen, dass gerade Flashtrack ziemlich trocken ist und tausendfach geschichtet werden muss, um ein deckendes Ergebnis zu erreichen. Die anderen drei hingegen fühlen sich beim Swatch schön weich an, wenn auch nicht so butterig, wie ich es von anderen Lidschatten dieser Preisklasse kenne. Besonders gerne mag ich Expensive Pink, weil er zwischen Aprikot und Rosa changiert.

Alle festen Teilnehmerinnen der MAC-Blogparade:

Do. – 25.08.: cosmetic-wifeblushaholictemptingbeautywearethewounds
Fr. – 26.08.: missyswahnsinnliquid-confidencepinkysallyseelenmelodie
Sa. – 27.08.: danis-beautyblogtalasiafayeswelt
So. – 28.08.: inlovewithlifepinkysallybeautyandmore-blog
Mo. – 29.08.: piranhaprinzessinninas-kosmetickblushaholic
Di. – 30.08.: liquid-confidencelillefeintemptingbeautyrosesofbeauty
Mi. 31.08.: talasiapinkysallyjustevelillefein

Wie gefallen euch meine AMUs? Seid ihr selbst Fans der Marke und wenn ja, was sind eure Lieblinge?

_________________________________________________________________

Wenn ihr euch an der MAC Blogparade beteiligen möchtet ladet gerne einen Beitrag auf eurem Blog hoch und tragt euren Link in diese Galerie ein. Bitte weist in eurem Post auf diese Aktion hin, indem ihr einen Beitrag von einem Teilnehmer verlinkt, in dem diese Galerie eingebunden ist – damit auch andere zu dieser Aktion finden. (Offen bis 01.09.2016)

https://static.inlinkz.com/cs2.js

 

Nathalie

Planer // Update und Layout-Freebie

Hi!

Nachdem mein „großes Beauty-Projekt“ noch im Aufbau befindlich ist, gibt es heute ein Update zu meinem selbstgestalteten Planer – den habe ich zwar erst seit Anfang des Jahres im Gebrauch, aber es hat sich in der Zeit einiges geändert. Falls euch die Anfänge interessieren, könnt ihr hier mehr darüber lesen.

Since my „big beauty project“ is still in the works, I wanted to update you on my planner. Sure, I’ve only been using it since the beginning of the year, but still there are quite some changes. If you’re interested in the beginnings, just click here.

Seit Januar habe ich mich (vor allem durch Instagram) vermehrt mit den sogenannten Bullet Journals auseinandergesetzt. Das sind im Endeffekt To Do-Listen in Notizbüchern, und doch so viel mehr. Nämlich so ziemlich alles, was man will! Und genau dieser Gedanke und die damit verbundene Kreativität haben mich gereizt.

Since January I have become more and more interested in bullet journaling (mainly because of instagram). For those of you who don’t know what those are: Basically books containing to do lists, but still soooo much more – everything you want them to be! And that’s excactly what appealed to me.

Da ich aber eben keine Zeit habe, mich jede Woche oder gar jeden Tag wieder hinzusetzen und das ganze Layout von vorn zu gestalten (auch wenn man so natürlich die größtmögliche Freiheit hat), habe ich mich für eine Hybrid-Version entschieden. Was das genau heißt, seht ihr hier:

But I don’t have the time to sit down and start from scratch every week or even every day, so I decided to go for a hybrid version. And here is what that means:

Neue Divider: Erstens mal ist ja bekanntlich alles besser mit Glitzer und außerdem bin ich so flexibler

Neue Divider: Erstens mal ist ja bekanntlich alles besser mit Glitzer und außerdem bin ich so flexibler – New dividers: First of all, glitter makes everything better and also I’m more flexible without the categories written on them

 

Neue Jahresübersicht: Vielleicht werde ich sie sogar noch auf 3 Monate pro Seite ändern, um mehr Platz für anstehende Termine zu haben

Neue Jahresübersicht: Vielleicht werde ich sie sogar noch auf 3 Monate pro Seite ändern, um mehr Platz für anstehende Termine zu haben – New yearly overview: Maybe I’ll change it to 3 months on one page, to have more space for appointments

 

Den Monatsdivider habe ich mit Wahsitape markiert, damit ich ihn leichter finde

Den Monatsdivider habe ich mit Wahsitape markiert, damit ich ihn leichter finde – I marked the monthly divider with washi to find it more easily

 

Die wichtigsten Termine für den jeweiligen Monat

Die wichtigsten Termine für den jeweiligen Monat sind auf der Rückseite – On the back I write down the most important appointments and dates

 

Planer Bujo

Das Herzstück meines Planers: Die Wochenübersicht – The heart of my planner: The weeklies

Planer Bujo

Planer Bujo

Planer Bujo

Planer Bujo

Neue Version: Deutlich heller (daher kaum zu erkennen ;)) und kleinere Tages-Boxen – New version: Lighter and smaller boxes for the different days

Planer Bujo

Planer Bujo

Für die neue Version habe ich mich entschieden, als ich gemerkt habe, dass ich gar nicht so viele Aufgaben an den einzelnen Tagen habe, um so „große“ Boxen zu brauchen. Dafür habe ich mehrere tagesunspezifische Aufgaben und notiere mir einiges, also war es wichtiger, diese Boxen größer zu gestalten. Die Vorlage sollte außerdem in noch hellerem Grau gehalten sein. So kommen die Farben, mit denen ich die jeweilige Woche gestalten will, noch besser zum Vorschein.

I decided to make a new version when I realized that I don’t have enough tasks per day to justify such huge boxes, but I DO have lots of day-unspecific tasks and want to be able to jot down notes. I also chose a lighter gray so that the colors I use to design the spreads pop more.

Den Adress-Teil habe ich in seiner alten Form behalten - allein schon deshalb, weil es mir zu schade wäre, all diese Seiten nochmal neu zu drucken

Den Adress-Teil habe ich in seiner alten Form behalten – allein schon deshalb, weil es mir zu schade wäre, all diese Seiten nochmal neu zu drucken – I kept the address book, if only because I didn’t want to print out all those pages again

Rausgeflogen ist dagegen meine Finanzplanung. Ich bin einfach viel zu undiszipliniert, um tatsächlich jede getätigte Ausgabe aufzuschreiben, und dann bringt das nicht viel. Außerdem finde ich persönlich, dass es beim Sparen nicht hilft – da hilft nur, einfach nichts Unwichtiges zu kaufen. Ich WEIß ja, dass ich z.B. für Beautyprodukte zu viel Geld ausgebe. Wenn ich das noch aufschreibe, ändert es aber auch nix😉

The financial planning part had to go though. I just kept forgetting to write down expenses and it doesn’t make much sense this way, now does it. And it didn’t help me with saving either, because I KNOW that I’m spending too much – writing it down doesn’t really change that.

Im „Gemischtes“-Bereich habe ich erst mal alles gesammelt, wofür ich keine extra Kategorie habe. Zur Packliste für Urlaube kommt noch eine Master-Einkaufsliste (also mit allen Dingen, die wir überhaupt kaufen, so dass ich nichts mehr vergesse), meine gelesenen und zu lesenden Bücher möchte ich noch eintragen und dann gibt es eben auch leere Seiten oder solche mit Dot Grid, wo ich malen oder Gedanken aufschreiben kann.

There’s a miscellaneous category for all the things that don’t need their own category: A checklist for vacations, a master grocery list, books I read or want to read and some empty pages (some with dot grid) to draw and write.

Planer Bujo

Planer Bujo

Planer Bujo

Die Memories-Seiten sind für besondere Erlebnisse, um in wenigen Sätzen und Bildern Wichtiges festzuhalten. Hier werde ich die einzelnen Foto-Platzhalter aber noch alle gleich groß gestalten, dann ist es beim Drucken deutlich entspannter.

The memories pages are for special events. I’ll change the placeholders for the photos though so that they are all the same size. This will make picking and printing the pics much easier.

DSC_0759

DSC_0760

_______________________________________________________________

Und nun zum für euch wirklich interessanten Teil🙂 Nachdem mich einige Anfragen bezüglich meines Layouts erreicht haben, möchte ich euch dieses (in beiden Versionen) zur Verfügung stellen!

And now to the most interesting part for you🙂 After some of you asked about my layout you can now download it in both versions!

Klickt einfach auf den jeweiligen Link und ladet euch das PDF herunter.

Click on the links to get to the PDFs.

Version 1

Version 1

Planer Bujo

Version 2

Alle Dateien bestehen aus doppelseitigen Dokumenten. Ihr müsst also euren Drucker nur auf „beidseitig drucken“ einstellen; vergesst nicht, auf „Spiegeln an kurzer Kante“ umzustellen. Dann einfach in der Mitte auseinander schneiden und fertig!

All files contain two pages. Just set your printer to „print on both sides“ and check „Flip pages on short edge“. Then just cut in the middle and you’re done!

Lasst mir doch einen Kommentar da, wie euch mein Hybrid-Planer bzw. die Seiten gefallen oder gerne auch Links zu euren eigenen Bujos/ Planern. Falls ihr Wünsche zu weiteren Posts habt, dürft ihr diese hier natürlich auch loswerden🙂

I’d be happy to get your feedback on my hybrid planner and the pages. Feel free to link to your own bujos or planners. If there’s anything else you would like to read more about, just let me know🙂

Hier gibt’s noch eine Übersicht an tollen Blogs, die sich mit Planern beschäftigen:

And here are some great blogs on planners:

 

Nathalie

EOTD // Robin Hood im Garten Eden

EOTD Grün Garden of Eden

Hi!

Alle, die mir auf Instagram folgen, haben den Look schon gesehen, den ich gestern zum Besuch des Stücks Robin Hood auf der Freilichtbühne Altusried getragen habe – anders als meine Augen war der Held des Sherwood Forest aber ganz und gar nicht in Grün unterwegs! Egal, mir hat mein AMU trotzdem gefallen und darum zeige ich es euch hier nochmal im Detail😉

EOTD Grün Garden of Eden

EOTD Grün Garden of Eden

EOTD Grün Garden of Eden

EOTD Grün Garden of Eden

Mit Blitz

Mit Blitz

 

Verwendete Produkte:

  • Catrice Prime and Fine Eyeshadow Base
  • Sleek Garden of Eden Palette (Gates of Eden, Fig, Evergreen, Fauna, Tree of Life)
  • Sleek Au Naturel Palette (zum Verblenden: Cappuccino, Honeycomb)
  • Catrice Kohl Kajal Chocwaves
  • Catrice Better Than Fake Lashes Mascara
  • Essence Eyebrow Stylist Set (Natural Blonde Style)

Momentan gefallen mir die scharfen Kanten außen ganz gut (bzw ich krieg die weichen nie wirklich schön hin😦 ). Die entstehen super leicht, wenn man einfach Post its als Begrenzung und Auffangschutz für Fallout verwendet.

 

Wie gefällt euch mein AMU? Wart ihr vielleicht sogar auch schon bei der Aufführung und wenn ja, wie hat sie euch gefallen?

 

Nathalie

my 2 cents // Warum Fensterputzen keine Wissenschaft sein sollte

DSC_0194

Hi!

Öfter mal was Neues – oder das, was mir halt gerade durch den Kopf geht. Aber von Anfang an:

Als ich vorhin in der Sonne auf unserer Winz-Terrasse lag, fiel mir beim Blick auf unsere eh schon hässliche Glastrennwand auf, wie sehr mich die dreckigen Wasserflecken darauf störten. Also unterbrach ich meine Bräunungsroutine (alle 15 Minuten wenden :D), schnappte mir einen Wassereimer mit Allesreiniger, ein Mikrofasertuch, No-Name Glasreiniger und eine Rolle Zewas. Und dann habe ich meine Fenster geputzt – und zwar in genau der Zeit, die es braucht, erst mit einem feuchten Lappen den groben Schmutz und dann mit Zewa den Glasreiniger wegzuwischen.

Das mag jetzt alles recht banal und einleuchtend klingen, aber ihr habt wahrscheinlich auch nicht mit einer Mutter zusammengelebt, die fast schon religiös jedes „Wundermittelchen“ ausprobiert hat, das streifenfreie Klarheit versprach. Wobei, ich glaube, Kartoffelwasser hat sie nie verwendet…

Was ich eigentlich sagen will: Warum verkopfen wir uns wegen so unsinniger Sachen wie perfekt durchsichtige Fenster? Ist unsere Lebenszeit nicht zu wertvoll, um sie einer mehrstündigen Säuberungs-Routine à la Sisyphos zu opfern, nur damit Regen, Wind, Katze und Fliegen (Ja, Kleinvieh macht auch viel Mist!) unser Werk wieder zerstören? Klar, finde ich Fenster, durch die man durchsehen kann, auch toll. Aber muss ich mich schlecht fühlen, weil ich nicht die perfekte Hausfrau bin und meine Gäste unter Umständen sehen, dass ich nicht den neuesten Anti-Schlieren-Trick kenne und meine Fensterscheibe daher nie aufs Cover des H.O.M.E.-Magazins kommen wird?

Nein! Und das gilt nicht nur für Fensterscheiben (ich hoffe, das ist inzwischen jedem klar geworden, der bis hierhin durchgehalten hat), sondern für alle Lebensbereiche. Nicht immer ist mehr auch mehr, manchmal muss man eben auch Fünfe grade sein lassen. Und zu lernen, WANN genau, das ist gerade einer meiner größten Aufgaben.

In diesem Sinne: Genießt das Leben und eure blickdichten Fensterscheiben, es grüßt euch (k)eine Haushaltsfee😉

DSC_0184

Nathalie

Download Freebie // Books to read A5 (Bujo)

Hi!

Zur Abwechslung gibt es wieder mal ein kleines Download-Freebie: A5-Einlagen für Bücher, die ich noch lesen möchte oder schon gelesen habe. Und nachdem ich online nichts gefunden habe, was mir gefallen hätte, habe ich mich einfach selbst drangemacht🙂 Und das Ergebnis möchte ich nun mit euch teilen (falls ihr mögt😉 ). Klickt einfach auf das jeweilige Bild und ihr kommt zum Download.

I’ve got another downoad freebie for you today: A5 inserts for all the books I’ve read or want to read. And since I haven’t found anything I liked online, I just sat down and made my own🙂 And you’re free to download the result. Just click on the picture and it’ll take you straight to the download.

Vollbildaufzeichnung 03.08.2016 211332.bmp

Die tolle Schrift ist übrigens von Kimberley Geswin Fonts, schaut mal bei ihr vorbei😉

The awesome font is by Kimberly Geswin Fonts by the way, go check out her website😉

Vollbildaufzeichnung 03.08.2016 211356.bmp Vollbildaufzeichnung 03.08.2016 211413.bmp

Vollbildaufzeichnung 03.08.2016 211406.bmp

Ihr dürft das printable gerne privat nutzen. Wenn ihr es auf einer sozialen Plattform zeigt, würde ich mich über eine Verlinkung sehr freuen. Sollten eure Freunde mein Printable auch mögen, dann gebt ihnen bitte den Link zu meinem Blog und nicht die Datei selbst.

Of course you’re free to download the printable for private use. If you show it on a social platform I’d be very happy if you linked me. Please don’t give your friends the file but the link to my blog instead.

Ich hoffe, ich konnte euch damit eine kleine Freude machen. Schaut euch auch gerne meine anderen download freebies an🙂

I hope you like this printable. Definitely check out my other ones if you did🙂

Nathalie

interior // Unser neues Wohnzimmer

Hi!

Heute präsentiere ich euch den letzten Teil der Umgestaltung unserer Wohnung – unser Wohnzimmer. Nicht nur überhaupt der größte Raum in unserer Wohnung, sondern auch der mit den meisten Funktionen. Hier befinden sich nämlich neben unserem eigentlichen Wohnbereich auch eine Ess-Ecke und unsere Arbeitsplätze. Und all diese Bereiche zu kombinieren bzw. sinnvoll voneinander abzugrenzen ohne Wände oder Ähnliches einzuziehen ist nicht ganz so einfach.

Wohnzimmer

Wohnzimmer1

Generell wollte ich einen ruhigeren, aufgeräumteren Gesamteindruck, auch wenn mir das (noch) nicht überall gelungen ist. So schön ich Bücher auch finde – viele ungleich hohe und gefärbte Buchrücken machen mich nervös😀

Wie dem auch sei, ich lasse nun Bilder sprechen. Dabei ist der Vorher-Nachher-Vergleich oben natürlich etwas unfair, denn für die alten Bilder hatte ich eine schlechte Kamera und nicht extra vorher aufgeräumt😉

Blick von der Wohnzimmertür

Blick von der Wohnzimmertür aus

 

Das Herzstück der Veränderung: Unser neues (Schlaf)Sofa!

Das Herzstück der Veränderung: Unser neues (Schlaf)Sofa!

 

DSC_1596

Wie in den anderen Räumen auch wollte ich mit ein paar farbigen Akzenten Abtrennungen schaffen und eine wohnlichere Atmosphäre erzeugen

 

Mein Schreibtisch

Mein Schreibtisch

 

Der Schreibtisch meines Mannes (wenn's nach mir ginge, wäre das Bücherregal auch geschlossen ;) )

Der Schreibtisch meines Mannes (wenn’s nach mir ginge, wäre das Bücherregal auch geschlossen😉 )

Die Details:
DSC_1604

Interior Wohnzimmer

interior Wohnzimmer

DSC_1599

????????????????????????????????????

DSC_1592

DSC_1591

Eine (möglichst) einheitliche Farbgestaltung hält meiner Meinung nach den Raum zusammen. Auch wenn ich leider z.B. den Farbton unserer tollen neuen Lampe nicht ganz getroffen habe, finde ich doch die rosegoldene-kupferne Deko im ganzen Raum sorgt für mehr visuelle „Ruhe“.

Insgesamt bin ich mit der Umgestaltung sehr zufrieden – ich fühle mich in der helleren, aufgeräumteren Umgebung einfach irgendwie entspannter. Und natürlich sitzt man auf dem neuen Sofa viel besser als auf dem 12 Jahre alten Ausklapp-Dings😉 Und die komplett abgestimmte, schöne Variante muss halt einfach auf ein richtiges Haus warten, aber solange denke ich habe ich aus der jetzigen Situation das Beste gemacht.

 

Wie gefällt euch unser neues Wohnzimmer? Welche Tricks und Tipps habt ihr noch für kleine, vollgestopfte Räume? Gerne dürft ihr auch Links zu euren interior-Posts dalassen, ich füge sie dann in die Liste oben ein😉

 

Liebe Grüße

Nathalie